Wie Viele WRter Bachelorarbeit?

Wie Viele WRter Bachelorarbeit
Länge und Umfang einer Bachelorarbeit: Wie viele Seiten/Wörter sind genug? – Für die genaue Seitenzahl einer Bachelorarbeit gibt es keine bundesweit einheitlichen Vorgaben. Einige Universitäten geben eine Wortanzahl oder eine Spannbreite an Seiten vor.

Wie viele Wörter hat eine 40 seitige Bachelorarbeit?

Zwischen Wortzahl, Zeichenzahl und Seitenzahl umrechnen – Die meisten Unis geben den erforderlichen Umfang einer Bachelorarbeit in Seiten- oder Zeichenzahlen an. Um zwischen Wort-, Zeichen- und Seitenzahl umzurechnen, kannst du dich nach folgender Formel richten: 1 Seite = 300 Wörter = 2350 Zeichen Eine Bachelorarbeit mit 40 Seiten hat demnach 12 000 Wörter und 94 000 Zeichen.

Wie viele Wörter haben 60 Seiten Bachelorarbeit?

Unterschied zum Umfang einer Bachelorarbeit – Eine Bachelorarbeit hat im Durchschnitt einen Umfang von 40 Seiten, Dies entspricht 10.000 Wörtern bzw.72.000 Zeichen. Der Umfang einer Masterarbeit kann hingegen zwischen 30 und 100 Seiten betragen. Dabei ist eine durchschnittliche Masterarbeit 66 Seiten (16.500 Wörter, 118.800 Zeichen) lang.

Wie viele Wörter hat die Bachelorarbeit?

Beispiel Zitat im Zitat zitieren – „ Die Originalquellen müssen immer gekennzeichnet werden, auch wenn es sich um ein ‚ Zitat im Zitat ‘ (Müller, 2019, S.20) handelt «, (Schmitt, 2020, S.23) Im Literaturverzeichnis: Schmitt, T. (2020). Richtig zitieren.

  • reflexiv sind (sich waschen)
  • den Perfekt mit,ist‘ bilden (gehen)
  • Wissen betreffen (wissen, kennen)
  • ,haben‘ oder,bekommen‘ bedeuten (besitzen, erhalten)

Das wird im Deutschen verwendet, um den Fokus eines Satzes vom Subjekt zu nehmen. Das Vorgangspassiv beschreibt den Vorgang einer Handlung. Das Zustandspassiv beschreibt den Zustand nach einer abgeschlossenen Handlung.

  • Vorgangspassiv: Das Fenster wird geöffnet.
  • Zustandspassiv: Das Fenster ist geöffnet,

Das wird gebildet, indem das Subjekt des Aktivsatzes zum Objekt und das Objekt zum Subjekt gemacht wird. Du verwendest die zum neuen Objekt passende Verbform von,werden‘ und die Partizip-2-Form des ursprünglichen Verbs. Beispiel: Paul tut Dinge. → Dinge werden von Paul getan. Das wird im Deutschen verwendet, wenn der Fokus eines Satzes auf der Handlung und nicht auf dem Handelnden liegt.

  • Passiv: Was passiert mit dem Ball? → Der Ball wird geschossen.
  • Aktiv: Wer schießt den Ball? → Der Torwart schießt den Ball.

Um eine zu schreiben, orientierst du dich am besten an folgenden 6 Schritten:

  1. Ein Thema finden
  2. Die Gliederung deiner Facharbeit erstellen
  3. Den schriftlichen Teil verfassen
  4. Richtig zitieren
  5. Facharbeit Korrektur lesen lassen
  6. Die Selbstständigkeitserklärung hinzufügen und unterschreiben

Sieh dir in unserem weitere Erklärungen und Beispiele an. Das Thema für deine solltest du unbedingt nach persönlichem Interesse aussuchen. Du kannst z.B. überlegen, wofür du dich zurzeit besonders begeisterst. Du solltest dir unbedingt ein Fach und ein Thema für deine Facharbeit aussuchen, die dir Spaß machen.

So fällt dir das Schreiben deiner Facharbeit leichter. Beispiele für verschiedene Facharbeiten findest du in unserem, Eine besteht immer aus einem schriftlichen Teil, der folgende Elemente umfasst: 1. Einleitung 2. Hauptteil 3. Fazit Außerdem gehören zu einer Facharbeit ein Deckblatt, das Inhaltsverzeichnis, das Literaturverzeichnis, ggf.

ein Anhang und die Selbstständigkeitserklärung. Eine ist eine wissenschaftliche Arbeit, die du in der Schule oder während deiner schulischen Ausbildung schreibst. Meist kannst du die Facharbeit in einem Fach deiner Wahl schreiben. In diesem ersetzt sie eine Klausur.

  • in Word/Google Docs/anderen Schreibprogrammen: Shift + #
  • in allen Programmen: Alt + 0146

Hier darf der nicht gesetzt werden:

  • Bei der Pluralbildung von Wörtern (z.B. CDs, Clubs, Infos)
  • Für den Genitiv bei Namen, die nicht auf einen S-Laut enden (z.B. Willis Bar)

In einigen Fällen hast du die Wahl, den zu setzen:

  • Bei etablierten Auslassungen (z.B. Wie gehts oder Wie geht’s)
  • Bei Namensadjektiven mit -sch (z.B. grimmsche oder Grimm’sche Märchen)

Der muss in zwei Fällen verwendet werden:

  1. Für den Genitiv bei Namen, die auf einen S-Laut enden (z.B. Hannes’ Buch)
  2. Bei Auslassungen bei Wörtern wie einz’ger anstatt einziger

Generell ist es Vorgabe für die meisten wissenschaftlichen Arbeiten, dass die erste nummerierte Seite die der Einleitung ist. Dies ist oft die, da die Einleitung in der Regel nach dem Deckblatt und dem Inhaltsverzeichnis folgt. Je nachdem, ob du überhaupt ein Inhaltsverzeichnis oder z.B.

  1. Füge einen Abschnittsumbruch am Ende der Seite 2 ein.
  2. Deaktiviere die Verknüpfung der Fußzeile.
  3. Formatiere die Seitenzahlen auf Seite 3 → Beginne ab 1.

Schaue dir für eine ausführliche Anleitung unser an. Wissenschaftliche Arbeiten, die mit dem von Scribbr geprüft werden, werden 100 % vertraulich behandelt. Sie werden in keiner öffentlichen Datenbank gespeichert und du kannst deine Arbeit direkt nach der Überprüfung auf Plagiat löschen.

  • mehr als 99,3 Milliarden Internetseiten
  • mehr als 8 Millionen wissenschaftliche Publikationen

Kostenlose Plagiatfinder können deinen Text lediglich mit Internetquellen vergleichen. Wissenschaftliche Datenbanken stehen ihnen nicht zur Verfügung. Ein ist eine Software, die darauf spezialisiert ist, Plagiate in deiner wissenschaftlichen Arbeit zu entdecken.

Viele Studierende nutzen Plagiatfinder vor der Abgabe ihrer Arbeit, um herauszufinden, ob sie aus Versehen plagiiert haben. Dadurch können Plagiate rechtzeitig behoben werden. Ein liegt nicht nur dann vor, wenn ein Satz ohne die Angabe einer Quelle kopiert wird. Es gibt 6 verschiedene Arten von Plagiat.

Unter anderem gehören dazu:

  • Vollplagiat Du gibst eine gesamte fremde wissenschaftliche Arbeit als deine aus.
  • Selbstplagiat oder Eigenplagiat Du gibst eine alte wissenschaftliche Arbeit von dir oder Teile davon erneut ab, ohne darauf hinzuweisen.

Sieh dir im Artikel die weiteren an. werden in der Regel nicht nach Fällen gebeugt. Nur beim Genitiv wird bei maskulinen und neutralen Wörtern öfter ein -s an das Wort angehängt. Ein Beispiel ist: die Reifen des Pkws. Der Plural von kann gebildet werden, indem ein ‘s’ an die Abkürzung angehängt wird, etwa bei Pkws.

Bei Abkürzungen kann für den Plural aber auch einfach die Singularform verwendet werden. Du kannst vermeiden, indem du richtig zitierst. Es ist wichtig, alle in deiner wissenschaftlichen Arbeit verwendeten Quellen anzugeben. Erstelle am besten ein handschriftliches oder elektronisches Dokument, in dem du alle verwendeten Quellen sammelst, um keine wichtige Quelle zu vergessen.

Nutze die, um ganz sicherzugehen, dass du alle Quellen richtig angegeben hast. Mit der kannst du außerdem deine verwendeten Quellen hochladen, um dein Dokument damit noch einmal gezielt auf eventuelle Plagiate zu überprüfen. Wenn eine mit Punkt am Satzende steht, wird ihr Punkt gleichzeitig auch der Schlusspunkt.

Bei einem Frage- oder Ausrufesatz bleiben aber sowohl der Abkürzungspunkt als auch das Satzzeichen erhalten. Mit einem Punkt schreibt man allgemein gebräuchliche, die beim Sprechen in der vollständigen Form ausgesprochen werden. Dazu zählen etwa: usw., z.B., etc. und i.d.R. Um, musst du korrekte Quellenangaben erstellen.

Je nach Quelle (z.B. Buch, Internetquelle oder Fachzeitschrift) und gewähltem Zitierstil kann deine Quellenangabe unterschiedlich aussehen. Mit den kannst du deine Quellenangaben ganz einfach nach APA, Harvard oder der deutschen Zitierweise erstellen. Generiere dabei sowohl die Verweise im Text als auch die Quellenangaben im Literaturverzeichnis.

  • Lade das vollständige Literaturverzeichnis anschließend als Word-Dokument herunter.
  • Um, musst du die genauen Vorgaben der verschiedenen Zitierweisen beachten.
  • Bei APA und der Harvard-Zitierweise steht die Quellenangabe direkt nach dem Zitat in Klammern im Text.
  • Im Verweis im Text werden Information zu dem oder den Verfassenden, zum Jahr und ggf.

zur Seitenzahl gemacht. APA : (Schmidt, 2020, S.23) Harvard : (Schmidt 2020: 23) Bei der deutschen Zitierweise werden die Quellen mithilfe von Fußnoten angegeben. Diese stehen auf derselben Seite wie das jeweilige Zitat. Es gibt zwei Arten von Fußnoten:

  • den Vollbeleg bei der ersten Nennung der Quelle
  • den Kurzbeleg ab der zweiten Nennung

Zudem steht bei allen Zitierweisen eine vollständige Quellenangabe im Literaturverzeichnis. Beim wird zwischen den den Zitierweisen im Text (APA, Harvard) und der deutschen Zitierweise in den Fußnoten unterschieden. Für jede Zitierweise gibt es gewisse Regeln.

Die können je nach Hochschule unterschiedlich sein. Kläre daher unbedingt ab, welche Zitierweise von deiner Hochschule bevorzugt wird. Hast du dich für eine Zitierweise entschieden, solltest du diese durchgehend und einheitlich verwenden. Beim Zitieren wird zwischen direkten Zitaten und indirekten Zitaten bzw.

Paraphrasen unterschieden. Direktes Zitat :

  • wörtliche Übernahme eines Textauszugs
  • Kennzeichnung durch doppelte Anführungszeichen

Möchtest du ein direkts Zitat, setzt du es in Anführungszeichen, wenn das Zitat weniger als vierzig Wörter beinhaltet, und formatierst es als Blockzitat, wenn es mindestens vierzig Wörter enthält. Indirektes Zitat :

  • sinngemäße Wiedergabe eines Textauszugs in eigenen Worten
  • keine Anführungszeichen

Indirekte Zitate zitierst du mit einem Verweis im Text. Um, musst du alle Quellen, die du in deiner Arbeit verwendest, an zwei Stellen angeben:

  1. Im Text an der Stelle, an der du die Quelle zitierst
  2. Im Literaturverzeichnis

Dabei kannst du verschiedene verwenden:

Beispiel: APA-Standard Verweis im Text nach APA : „Ein einheitlicher Zitierstil ist wichtig.» (Müller, 2019) Literaturverzeichnis nach APA : Müller, T. (2019). Quellen richtig zitieren und belegen: Eine Anleitung (2. Aufl.). München, Deutschland: Scribbr.

Die 7. Auflage der APA-Richtlinien ist bei als gebundenes Buch, Taschenbuch oder Spiralbuch erhältlich. Auf kannst du die 7. Auflage als E-Book herunterladen. Die offizielle 7. Auflage der APA-Richtlinien ist lediglich auf Englisch erhältlich. Die wurde im Oktober 2019 veröffentlicht und ist somit die aktuellste Auflage.

Trotzdem wird die 6. Auflage von 2009 noch von vielen Universitäten und Fachzeitschriften als Richtlinie für wissenschaftliche Arbeiten genutzt. Die American Psychological Association sieht vor, dass die ab bzw. nach dem Sommersemester 2020 von den meisten Studierenden genutzt wird.

  • z.B.
  • usw.
  • etc.
  • ca.
  • d.h.
  • u.a.
  • bzw.
  • vgl.
  • s.

In der Regel wird ein erstellt, sobald du mehr als 3 Abkürzungen in deiner Arbeit verwendest. Der Unterschied zur klassischen Zusammenfassung liegt darin, dass beim der Text unter der Berücksichtigung einer bestimmten Fragestellung untersucht wird. Bei der Zusammenfassung werden lediglich die Hauptaussagen des Textes festgehalten. Um dein zu schreiben, kannst du folgendermaßen vorgehen:

  1. Verschaffe dir einen Überblick über den Text.
  2. Lege eine Leitfrage fest.
  3. Exzerpiere den Text, indem du entweder die Kernaussagen des kompletten Textes oder einzelner Abschnitte notierst. Notiere hier ebenfalls eigene Kommentare.
  4. Fasse dein Exzerpt zusammen.

Das ist ein schriftlicher, kritischer Auszug aus einem gelesenen Text. In der Regel liegt dem Exzerpt eine spezifische Fragestellung zugrunde, hinsichtlich der der Text aufbereitet wird. So werden relevante Thesen und Kernaussagen aus dem Text herausgefiltert und ausgewertet.

Es ist wichtig, dass du bei allen Informationen, die von anderen Autoren bzw. Autorinnen stammen, die jeweilige Quelle angibst. Daher musst du auch im aufführen. Dabei gelten grundsätzlich die gleichen Regeln wie für die Quellenangaben von Literatur. Selbst erstellte Tabellen beschriftest du mit dem Zusatz ‚eigene Darstellung‘.

Ergebnisteil schreiben für deine Bachelorarbeit oder Masterarbeit (Tutorial) ?

Wenn du eine fremde Tabelle nachbaust, zitierst du sie mit dem Zusatz ‚in Anlehnung‘ an. In Word kannst du automatische Verzeichnisse erstellen, die sich mit einem Klick aktualisieren lassen. In dem stehen die Nummern, Beschriftungen und Seitenzahlen aller deiner verwendeten Tabellen.

  1. und Abbildungen werden grundsätzlich gleich zitiert.
  2. In beiden Fällen benötigst du eine Quellenangabe im Text und im Literaturverzeichnis, einen Verweis im Text sowie ein eigenes Verzeichnis.
  3. Tabellen und Abbildungen werden in der Regel jedoch getrennt voneinander nummeriert und in einem separaten und einem aufgeführt.

Um richtig zu zitieren, brauchst du

  1. eine Quellenangabe unter der Tabelle
  2. eine vollständige Quellenangabe im Literaturverzeichnis
  3. einen Verweis auf die Tabelle im Text
  4. ein Tabellenverzeichnis

Generell gilt für die ein Abstand von 2–2,5 cm oben, unten und rechts. Außerdem sind es 3–3,5 cm links. Die stehen in der Fußzeile mittig oder rechtsbündig. Der in deiner Bachelorarbeit sollte 1,5 betragen. Für Bachelorarbeiten wird meist Times New Roman oder Arial verwendet. Die im Fließtext beträgt in der Regel 12pt.

  • In Word kannst du erstellen, die sich mit einem Klick aktualisieren lassen.
  • In dem Abbildungsverzeichnis stehen die Nummern, Überschriften und Seitenzahlen aller deiner verwendeten Abbildungen.
  • Das Abbildungsverzeichnis steht nach dem Inhaltsverzeichnis und vor der Einleitung und dem Abkürzungsverzeichnis.

Es ist wichtig, dass du bei allen Informationen, die von anderen Autoren bzw. Autorinnen stammen, die jeweilige Quelle angibst. Daher musst du auch im Literaturverzeichnis aufführen. Grundsätzlich gelten die gleichen Regeln wie für die Quellenangaben von Literatur.

  • eine Quellenangabe unter der Abbildung im Text machen,
  • die vollständige Quelle im Literaturverzeichnis aufführen,
  • im Fließtext auf die Abbildung hinweisen,
  • alle deine Abbildungen in einem Abbildungsverzeichnis aufführen.

Der 1 sollte in wissenschaftlichen Arbeiten verwendet werden, wenn Aussagen unwissenschaftlicher Quellen (Studienteilnehmer etc.) wiedergegeben werden. Für wissenschaftliche Quellen sollten die Konjunktivformen nur verwendet werden, wenn belegbare Zweifel an den Aussagen bestehen.

Person Beispiel
ich w ä r e
du w ä r est
er/sie/es w ä r e
wir w ä r en
ihr w ä r et
sie w ä r en

Der 1 wird gebildet, indem an den Wortstamm des Verbs die Konjunktivendungen angehängt werden.

Person Beispiel
ich glaub e
du glaub est
er/sie/es glaub e
wir glaub en
ihr glaub et
sie glaub en

Der 2 wird verwendet:

  • bei unrealistischen Wünschen und Hoffnungen
  • bei unmöglichen Aussagen und Bedingungen
  • wenn wiedergegebene Informationen angezweifelt werden
  • wenn der Konjunktiv nicht vom Indikativ zu unterscheiden ist

Der 1 wird verwendet:

  • bei der indirekten Rede
  • bei der Wiedergabe von Aussagen Dritter

Nein, die bekommt keine Seitenzahl. Manche Universitäten schreiben vor, die direkt hinter dem Deckblatt einzufügen. Die häufigere Variante ist jedoch, die eidesstattliche Erklärung als letzte Seite deiner Bachelorarbeit zu platzieren. Folge hier auf jeden Fall den Vorgaben deiner Universität.

Mit der bestätigst du, dass du deine Abschlussarbeit eigenständig ohne fremde Hilfe verfasst und nur die von dir angegebenen Quellen verwendet hast. Sie ist wesentlicher Bestandteil der Bachelorarbeit. Im werden die verwendeten Abbildungen und im Tabellenverzeichnis die verwendeten Tabellen aufgeführt.

Wurden jedoch nur wenige Abbildungen und Tabellen verwendet, können beide in einem Darstellungsverzeichnis zusammen aufgeführt werden. In der Regel steht das direkt nach dem Inhaltsverzeichnis oder dem Literaturverzeichnis. Erkundige dich im Zweifelsfall nach den Vorgaben deiner Universität.

  1. Fragestellung und Diskursgegenstand festlegen
  2. Diskursebene charakterisieren
  3. Materialauswahl
  4. Analyse des Materials

In einer werden verschiedene Texte auf einen gemeinsamen Diskurs, also eine Aussage zu einem bestimmten Thema, untersucht. Eine schreibst du im Präsens. Der einfachste Weg, einen, ist unser Text-Zusammenfasser. Du kannst aber auch eine, indem du

  1. den Text liest,
  2. das Gelesene in Abschnitte gliederst,
  3. eine Stichwortliste erstellst und
  4. die Zusammenfassung ausformulierst.

Abschlussarbeiten werden standardmäßig sowohl in Papier- als auch in abgegeben. So können die Prüfer das Dokument auf jedem PC problemlos öffnen. In Word kannst du einfach unter ‚Datei‘ auf ‚Speichern unter‘ klicken. Im Dropdown Menü wählst du anschließend den Dateityp aus und klickst auf ‚Speichern‘.

  1. Markiere hierzu deine Abkürzung und klicke unter Referenzen auf Eintrag markieren, Hier trägst du dann unter Querverweis die Bedeutung der Abkürzung ein.
  2. Um das Abkürzungsverzeichnis am Anfang des Dokuments einzufügen, klickst du unter Referenzen auf Index einfügen,

Das dient den Lesenden deiner Arbeit als Verständnishilfe. Hier werden sämtliche verwendeten Abkürzungen zusammen mit ihrer Begriffserklärung alphabetisch aufgelistet.

  1. Kostenpflichtige Plagiat-Tester erkennen nicht nur zuverlässig mögliche Plagiate in deinem Dokument, du kannst auch sicher gehen, dass vertraulich mit deinen Daten umgegangen wird.
  2. Kostenpflichtige Plagiat-Tester arbeiten neben dem Abgleich mit Suchmaschinenergebnissen mit großen wissenschaftlichen Publikationsdatenbanken.
  3. Sieh dir alle Vorteile von kostenpflichtigen im Artikel an.

Der Datenschutz ist bei einem kostenlosen ist nicht immer gewährleistet. Es kann passieren, dass deine wissenschaftliche Arbeit gespeichert oder an Dritte weitergegeben wird. Kostenlose führen einen sogenannten Such-Vergleich durch. Dein Dokument wird mithilfe von gängigen Suchmaschinen auf Übereinstimmungen hin verglichen.

Theoretisch ist es möglich, deine auch in kürzerer Zeit zu verfassen, doch dafür musst du bereits einiges an Vorarbeit geleistet haben. Wenn du z.B. genau über den Inhalt Bescheid weißt, sodass du den Fließtext wirklich nur noch herunterschreiben musst, kannst du deine Bachelorarbeit auch in kurzer Zeit schreiben.

Bei der Suche nach einem geeigneten Thema für deine bietet es sich an, eine Thematik zu wählen, die dich auch persönlich interessiert. Da du viel Zeit mit Recherche und Schreiben verbringen wirst, ist es so leichter, die Motivation beizubehalten. Das ist ein längerer Prozess mit verschiedenen Schritten:

  1. Auswahl eines Themas
  2. Eine Betreuungsperson finden
  3. Zeitplan und Gliederung der Bachelorarbeit
  4. Literaturrecherche
  5. Schreiben des wissenschaftlichen Textes
  6. Akademisches Schreiben
  7. Richtiges Zitieren
  8. Korrekturlesen
  9. Druck und Abgabe

Das kann ganz einfach aktualisiert werden, indem du mit Rechtsklick auf das Verzeichnis klickst und dann Felder aktualisieren auswählst. In Word kannst du mit zwei einfachen Schritten ein automatisches erstellen:

  1. Beschriftungen unter den Abbildungen einfügen.
  2. Abbildungsverzeichnis einfügen.

Unser erklärt die Schritte im Detail. In einem steht links „Abbildung» mit der entsprechenden Nummer und Beschriftung der Abbildung. Rechts daneben steht die entsprechende Seitenzahl. Eine ist eine schriftliche Arbeit, die du während des Studiums verfasst.

Du setzt dich dabei mit einer wissenschaftlichen Fragestellung auseinander. Eine gliedert sich in der Regel in Einleitung, Hauptteil und Fazit. Zusätzlich zum Textteil, beginnt eine Hausarbeit mit Deckblatt und Inhaltsverzeichnis. Sie schließt mit einem Literaturverzeichnis sowie häufig mit einer eidesstattlichen Erklärung ab.

Wir haben die Hochschul-Prüfungsordnungen durchforstet und unsere jahrelange Erfahrung im Lektorat Korrekturlesen von Masterarbeiten genutzt. Das Ergebnis: Eine ist im Durchschnitt 66 Seiten lang. Im Gegensatz zum Aufbau einer Bachelorarbeit beinhaltet die immer auch einen empirischen Teil.

  • Dieser gliedert sich in die Methodik, die Vorstellung der Ergebnisse und eine Diskussion.
  • Unsere Erfahrung hat uns gezeigt, dass die von uns korrigierte im Durchschnitt 16.500 Wörter hat.
  • Die hat das Ziel, mittels Analyse von Interviews, Beobachtungen und anderen empirischen Daten eine neue Theorie zu formulieren.
See also:  Wie Viele Menschen Leben In Deutschland 2022?

Die Dauer deiner hängt von der Länge und dem Thema deiner Arbeit ab. In der Regel solltest du 4 bis 6 Wochen einplanen. Um eine durchzuführen, solltest du diesen 5 Schritten folgen:

  1. Keywords bestimmen
  2. Texte überfliegen
  3. Passendes Material auswählen
  4. Relevante Literatur finden
  5. Literaturrecherche dokumentieren

Die bildet die Basis für deine Abschlussarbeit. Sie umfasst viel mehr als nur das Lesen von Büchern, denn es gibt eine Reihe an Materialien, die du für die Literaturrecherche heranziehen kannst. Wenn du vorgehst, testest du mit deiner Untersuchung eine bereits vorhandene Theorie.

Wenn du argumentierst, führst du eine eigene Forschung durch und leitest daraus selbst eine Theorie ab. bezieht sich auf die Qualität deines Forschungsdesigns. Eine Forschung ist intern valide, wenn du die richtigen Schlussfolgerungen aus den gewählten Forschungsmethoden ableiten kannst. bedeutet theoretische Begriffe in empirisch messbare Merkmale umzuwandeln.

Ein schreibt man durch das Abtippen eines zuvor aufgenommenen Interviews. Hier musst du dich zwischen drei Arten einer Transkription entscheiden:

  • Lautsprachliche Transkription
  • Vereinfachte Transkription
  • Zusammenfassende Transkription

Du darfst dir dabei beim Transkribieren von Transkriptionssoftware oder professionellen Diensten helfen lassen. Ein ist ein verschriftlichtes Dokument von gesprochenen Aufzeichnungen, z.B. eines Interviews. Die nach Mayring ist transparent, du bist nicht auf die Kooperation von Teilnehmenden angewiesen und die Methode kann auf viele verschiedene Inhalte angewendet werden.

Die ist die systematische Bearbeitung von Material, um die Forschungsfrage deiner wissenschaftlichen Arbeit zu beantworten. Nicht nur Texte, sondern auch Musik oder Bilder können analysiert werden. Das ist eine Form des Experteninterviews und kann Face-to-Face, telefonisch oder per E-Mail durchgeführt werden.

Du stellst dabei zunächst dich und deine Bachelorarbeit vor. Darauf folgt eine eher allgemeine Frage. Anschließend kannst du richtig in dein Thema einsteigen und deine Fragen durchgehen. Am Ende bedankst du dich bei deinem Interviewpartner. Als gilt eine Form des Interviews, in der die Fragen, die Reihenfolge und Anzahl der Fragen sowie der Großteil der Antwortmöglichkeiten bereits vorgegeben sind.

Eine Messung ist, wenn sie tatsächlich das misst, was sie messen soll und somit glaubwürdige Ergebnisse liefert. Die ist eingeschränkt, wenn eine Messung bei Wiederholung unter gleichen Bedingungen andere Ergebnisse liefert. und Validität sind Gütekriterien für empirische Forschung. Eine Messung ist valide, wenn sie tatsächlich das misst, was sie messen soll, und somit glaubwürdige Ergebnisse liefert.

Die Reliabilität bezieht sich darauf, ob deine Forschung bei wiederholter Durchführung zuverlässige Ergebnisse liefert. Deine Forschung ist, wenn sie sich reproduzieren lässt. Würde die Messung also unter gleichen Bedingungen wiederholt werden, kämen ähnliche Ergebnisse dabei heraus.

  • Eine Studie ist, wenn deine Forschung valide und reliabel ist.
  • Das Wort „Empirie» beschreibt Erkenntnisse, die aus wissenschaftlicher Erfahrung gewonnen wurden.
  • Mit sammelst du eigene Ergebnisse.
  • Bei einem wird dein Paper von unabhängigen Begutachtenden aus demselben Fachgebiet, also von Peers, bewertet.

Diese Peers werden in der Regel von einem Journal ausgewählt, bei dem du dein Paper veröffentlichen möchtest. Um ein zu beginnen, reichst du dein Paper bei wissenschaftlichen Journals ein Bei einem wird dein wissenschaftlicher Artikel von unabhängigen Begutachtenden aus demselben Fachgebiet, also von Peers, bewertet.

Um ein zu beginnen, reichst du dein Paper bei wissenschaftlichen Journals ein Der Zweck einer ist es, Informationen zu sammeln, um die Meinung einer Gruppe in Erfahrung zu bringen. Eine ist eine Methode der qualitativen Datenerhebung, bei der eine ausgewählte Gruppe an Teilnehmenden gleichzeitig zu einem Thema befragt wird.

Die ist zwischen 30 und 60 Minuten lang. Dabei beträgt die Zeit für die Präsentation circa 10 bis 20 Minuten. Die der Bachelorarbeit findet nach der Abgabe statt. Die ist zwischen 30 und 60 Minuten lang. In dieser Zeit präsentierst du deine Bachelorarbeit, danach findet eine Diskussion mit dem Prüfungskomitee statt.

Das steht am Anfang deiner Abschlussarbeit, genauer gesagt hinter dem Abstract, aber noch vor dem Sperrvermerk und dem Inhaltsverzeichnis. Das beinhaltet z.B. persönlichen Hintergrund, persönlichen Erfahrungen während des Schreibens, Arbeitsverteilung und Danksagungen. Im informierst du über den persönlichen Grund für die Themenwahl deiner Abschlussarbeit sowie, über Erfahrungen, die du beim Schreiben gemacht hast und dankst den Personen, die dich unterstützt haben.

Die genaue Art der Fragen, die im gestellt werden, kommt auf die Thematik deiner Bachelorarbeit und deinen speziellen Fachbereich an. Generell erkundigt sich das Prüfungskomitee nach deiner Motivation oder bittet dich, einen bestimmten Kritikpunkt näher zu erläutern.

  • Das besteht meist aus zwei Teilen, einem Präsentations- und einem Diskussionsteil.
  • Im ersten Teil präsentierst du deine Arbeit und die wichtigsten Ergebnisse.
  • Im zweiten Teil findet eine Diskussion statt, in der das Prüfungskomitee dir Fragen zu deiner Arbeit stellt.
  • Als wird ein wissenschaftliches Fachgespräch unter Experten bezeichnet.

In der Regel ist es Teil der Prüfungsleistung für deine Bachelorarbeit. Die Ergebnisse der Bachelorarbeit werden darin präsentiert und verteidigt. Die einzelnen kannst du mithilfe verschiedener Fragen identifizieren. Subjekt: Wer oder was tut/erleidet etwas? Prädikat: Was tut/erleidet das Subjekt? Objekt: Wen oder was? (Akkusativobjekt), Wem? (Dativobjekt), Wessen? (Genitivobjekt)

  • Subjekt, Prädikat und Objekt sind die einzelnen eines deutschen Satzes.
  • Dabei führt das Subjekt die Handlung aus und das Prädikat beschreibt diese Tätigkeit.
  • Das Objekt erweitert den Satz und kann als Akkusativobjekt, Dativobjekt oder Genitivobjekt verwendet werden.

Einen einfachen Hauptsatz bildet man mit einem Subjekt und einem Prädikat. Diese sind fester Bestandteil in jedem,

  1. Beispiel: Ich (Subjekt) esse (Prädikat).
  2. Häufig kommt auch noch ein Objekt hinzu.
  3. Beispiel: Ich esse einen Apfel (Objekt).

Unter versteht man im Deutschen die Stellung der einzelnen Satzglieder innerhalb eines Satzes. Satzglieder sind beispielsweise das Subjekt, das Prädikat und das Objekt. Um ein zu vermeiden, solltest du entsprechende Hinweise hinzufügen, wenn du Informationen aus einer älteren Arbeit von dir übernimmst.

  • Dazu fügst du einen Hinweis ins Vorwort ein.
  • Achte außerdem darauf, dass du dich selbst zitierst.
  • Wenn du dir ganz sicher sein möchtest, dass du kein Selbstplagiat begangen hast, kannst du zusätzlich zur auch von der Gebrauch machen.
  • Dort kannst du einfach deine eigenen Arbeiten als Quellen hochladen und dein Dokument damit auf versehentliches Selbstplagiat untersuchen.

Ja, um zu vermeiden, solltest du dich selbst zitieren, wenn du Erkenntnisse aus alten Arbeiten erneut verwendest. Das ist gute wissenschaftliche Praxis. Du kannst dich auch dann selbst zitieren, wenn die entsprechende Arbeit unveröffentlicht ist. ist das Wiederverwenden von alten Arbeiten oder Textpassagen in einer neuen wissenschaftlichen Arbeit, ohne dabei richtig zu zitieren.

  1. Du kannst dein ganz einfach aktualisieren, indem du mit einem Rechtsklick darauf klickst.
  2. Hier kannst du entweder nur die Seitenzahlen oder das komplette Inhaltsverzeichnis aktualisieren.
  3. In deinem werden alle Elemente deiner Arbeit angegeben.
  4. Bei akademischen Arbeiten beinhaltet dies die Kapitel und Unterkapitel, das Abkürzungs-, Abbildungs- und Tabellenverzeichnis, das Literaturverzeichnis, den Anhang und die eidesstattliche Erklärung.

Während des Schreibens ändern sich Überschriften und Seitenzahlen ständig. Mit einem Inhaltsverzeichnis in Word können diese automatisch aktualisiert werden. Ein hilft dir so, bei längeren Arbeiten Zeit zu sparen und Flüchtigkeitsfehler zu vermeiden. Das ist ein Überblick der Struktur einer Arbeit.

  1. Ein Thema finden
  2. Die Gliederung erstellen
  3. Den schriftlichen Teil verfassen
  4. Richtig zitieren
  5. Den Anhang einfügen
  6. Die Selbstständigkeitserklärung

Sieh dir den Artikel an, um mehr über die einzelnen Arbeitsschritte zu erfahren. Zuerst solltest du ein Thema für deine finden. Danach kannst du eine Gliederung erstellen. Außerdem ist das Verfassen des schriftlichen Teils der Facharbeit ein wichtiger Bestandteil.

Dieser gliedert sich in Einleitung, Hauptteil und Schluss. Eine ist eine wissenschaftliche Arbeit, die du in der Schule oder während einer schulischen Ausbildung schreibst. Du kannst deine Facharbeit in der Regel in einem Fach deiner Wahl schreiben. Diese ersetzt dann eine Klausur. Der Umfang einer Facharbeit beträgt ca.10–12 Seiten.

Für das sind die am häufigsten verwendeten Schriftarten Times New Roman (12 pt) oder Arial (11 pt). Am besten erkundigst du dich bei deiner Universität nach den dort gültigen Vorgaben für Seminararbeiten. Beim ist es wichtig, dass die ursprüngliche klar beantwortet wird.

Hierzu sollte sichergestellt werden, dass die Fragestellung möglichst präzise ist. Eine klare Struktur und ein wissenschaftlicher Schreibstil sind ebenfalls entscheidend. In der muss sinngemäß wiedergegeben werden, dass du die vorliegende Arbeit selbstständig und ohne fremde Hilfsmittel erstellt hast.

Zusätzlich müssen Abgabeort, -datum und deine Unterschrift enthalten sein. In der Regel wird bei jeder wissenschaftlichen Arbeit eine eingefügt. Wenn du nicht sicher bist, ob du für deine Arbeit eine Eigenständigkeitserklärung brauchst, erkundige dich am besten bei deiner jeweiligen Hochschule.

Die ist eine schriftliche Bestätigung, dass die vorliegende Arbeit von dir selbst verfasst wurde und du jegliche verwendete Quellen angegeben hast. Sie wird einer wissenschaftlichen Arbeit angefügt. Je nach Zitierstil variieren die Angaben in deinem, Zwingend erforderlich sind jedoch: Name des Autors, das Erscheinungsjahr, der Titel, der Erscheinungsort und der Verlag.

Ja, das bekommt eine Seitenzahl, wird allerdings nicht in den kompletten Umfang der Seminararbeit eingerechnet. Das steht im Anschluss an den Fließtext und vor dem Anhang deiner Seminararbeit. haben keinen Zugriff auf geschützte wissenschaftliche Publikationsdatenbanken und sind daher für die Prüfung auf Plagiat von Abschlussarbeiten nicht geeignet.

  • Bei fehlen oft genaue Angaben zum Datenschutz.
  • Es kann akademische Konsequenzen haben, eine Abschlussarbeit zu einer kostenlosen Plagiatsprüfung hochzuladen, die keine Angaben zum Datenschutz macht.
  • Die Abkürzung wird bei direkten Zitaten verwendet, um auf Rechtschreibfehler oder inhaltliche Fehler hinzuweisen.

Die Abkürzung (= sīc erat scriptum) stammt aus dem Lateinischen und wird als so stand es geschrieben verstanden. Die Abkürzung wird bei Zitaten und Paraphrasen in einer wissenschaftlichen Arbeit verwendet. Sie ersetzt die Nachnamen der Autoren und das Erscheinungsjahr, wenn diese zweimal oder mehrmals hintereinander zitiert werden.

Die Abkürzung stammt von dem lateinischen Wort ibidem und bedeutet: genau, gerade dort, wird unabhängig vom Zitierstil ab drei Verfassenden verwendet. steht für ‚et alia‘ (Neutrum) bzw. ‚et alii‘ (Maskulinum) oder ‚et aliae‘ (Femininum) und bedeutet ‚und andere‘. Die Abkürzung wird in wissenschaftlichen Arbeiten beim Quellenverweis für 3 oder mehr Autoren verwendet.

Die Abkürzung wird beim Zitieren vor dem Autor hinzugefügt.

Beispiel : Die Studie hat ergeben, dass (vgl. Müller 2019: 23).

Die Abkürzung wird bei indirekte Zitate bzw. Paraphrasen verwendet. Niemals bei direkten Zitaten. Die Abkürzung steht für „vergleiche» und wird verwendet, um indirekte Zitate bzw. Paraphrasen in wissenschaftlichen Arbeiten zu kennzeichnen. Die nutzt du für kleinere wissenschaftliche Arbeiten wie Facharbeiten oder Hausarbeiten.

Die eidesstattliche Erklärung wird in der Regel von deiner Universität gefordert, wenn du eine Abschlussarbeit anfertigst. Die eidesstattliche Erklärung enthält im Gegensatz zur Selbstständigkeitserklärung den Hinweis, dass die Abschlussarbeit noch keiner anderen Prüfungsbehörde vorgelegt oder veröffentlicht wurde.

Sieh dir weitere Details zur im Artikel an. Die enthält:

  • Überschrift,
  • den Text der Selbstständigkeitserklärung,
  • Ort, Datum,
  • deine Unterschrift.

Sieh dir im Artikel Muster für verschiedene Selbstständigkeitserklärungen deiner wissenschaftlichen Arbeiten an. Dort findest du auch eine Übersicht über die Inhalte einer eidesstattlichen Erklärung. Eine wird am Ende jeder wissenschaftlichen Arbeit angefügt.

Mit ihr versicherst du, dass du deine Arbeit eigenständig und ohne fremde Hilfe verfasst hast. Es ist wichtig, alle verwendeten Quellen anzugeben, um sich vor einem Plagiat zu schützen. Nicht nur! Im werden die wichtigsten Ergebnisse deiner Seminararbeit sowohl zusammengefasst als auch kritisch reflektiert.

Darüber hinaus sollte im Fazit ein auf die Zukunft gegeben werden. Im werden die wesentlichen Ergebnisse deiner Arbeit reflektiert und evaluiert. Darüber hinaus kannst du einen in die Zukunft deines Forschungsthemas geben. Im Fazit werden keine neuen Informationen präsentiert.

  • Arbeite mit folgenden Formulierungsbeispielen, um ein gelungenes Fazit für deine Facharbeit zu schreiben:
  • In der vorliegenden Facharbeit wurde X herausgestellt und unter Berücksichtigung von Y diskutiert.
  • Die zentralen Merkmale von X zeigen sich durch den Wegfall von Y.
  • Sieh dir im Artikel ein für ein Fazit an, um Inspiration für deine eigene Facharbeit zu bekommen.

In das gehören nicht:

  • neue Informationen oder Argumente, die nicht im Hauptteil deiner Facharbeit zu finden sind,
  • Grafiken und Abbildungen,
  • Zitate,
  • Wiederholungen von Formulierungen aus dem Hauptteil deiner Facharbeit.

Im fasst du die zentralen Ergebnisse deiner Arbeit zusammen. Du gibst kurz die Zielsetzung deiner Facharbeit wieder und beantwortest die in der Einleitung gestellten Fragen. Außerdem kannst du einen geben und ggf. offene Fragen anbringen. Das ist bei einer Gesamtlänge von 12 Seiten ca.1–2 Seiten lang.

Genau wie die Einleitung umfasst es somit 5–10 % deiner gesamten Facharbeit. Generell gelten die vorliegenden Vorgaben der jeweiligen Hochschule. Falls keine Vorschriften vorliegen, werden als Schriftart typischerweise Times New Roman 12pt oder Arial 11pt verwendet. Du kannst dir verschiedene ansehen, um Inspiration für deine eigene Seminararbeit zu bekommen.

Die hat in der Regel zwischen 10 und 30 Seiten. Der genaue Umfang kann je nach Fachbereich und Themengebiet variieren. Normalerweise ersetzt die eine Klausur in einem schriftlich belegten Fach. Du solltest dir unbedingt ein Fach und ein Thema für deine Facharbeit aussuchen, die dir Spaß machen.

  • So wird dir das Schreiben deiner Facharbeit ganz leicht fallen.
  • Eine Facharbeit ist ca. lang.
  • Je nach Schule und Fach kann es leicht unterschiedliche Vorgaben geben.
  • Du richtest dich bezüglich der Länge deiner Facharbeit daher am besten nach der konkreten Vorgabe deiner Lehrperson.
  • Jede Facharbeit startet mit einem Deckblatt.

Der inhaltliche Teil besteht aus der Einleitung, dem Hauptteil und einem Fazit. Außerdem gibt es ein Literaturverzeichnis, ggf. einen Anhang und eine Selbstständigkeitserklärung. für komplette Facharbeiten aus den Bereichen Sozialwissenschaften, Geschichte und Biologie und eine Facharbeit für Erzieher findest du in unserem Artikel.

  1. Das Literaturverzeichnis folgt auf den schriftlichen Teil deiner Facharbeit und wird somit nach dem Fazit eingefügt.
  2. Nach dem steht ggf.
  3. Der Anhang und in jedem Fall die Selbstständigkeitserklärung deiner Facharbeit.
  4. Die wird in der Regel erst geschrieben, nachdem der Hauptteil der Seminararbeit fertig gestellt wurde.

So wird sichergestellt, dass bei den Lesenden keine falschen Erwartungen geweckt werden. In der Regel macht die der gesamten Seminararbeit aus. Bei einer Seminararbeit von 30 Seiten wären das also zwischen 3 und 5 Seiten. In der wird ein Bezug zum behandelten Thema hergestellt.

  1. Sie dient dazu, beim Leser Neugier zu wecken und einen ersten Überblick über die Arbeit zu liefern.
  2. Ja, dein enthält ein Deckblatt.
  3. Genau wie deine Seminararbeit wird auch dein Exposé gewisse formale Vorgaben erfüllen müssen.
  4. Ein Deckblatt ist also ein Muss.
  5. Achtung : Für Exposés in der Oberstufe gelten andere Vorgaben.

Hier ist normalerweise kein Deckblatt nötig. Das dient dazu, eine erste Übersicht und einen Zeitplan für das anstehende Schreiben deiner Seminararbeit zu erstellen. Der betreuenden Lehrkraft hilft das Exposé, dein Vorhaben genau zu evaluieren. Das ist ein vorläufiger Plan für deine Seminararbeit.

Deshalb müssen hier alle wesentlichen Informationen enthalten sein, die für deine Arbeit später von Bedeutung sind. Dazu gehören neben einer Zusammenfassung der Fragestellung und des Hauptteils, auch eine Gliederung und ein Zeitplan. Das Deckblatt für deine Facharbeit erstellst du am besten in Word oder in einem anderen Bearbeitungsprogramm deiner Wahl.

Eine findest du im Artikel. Du kannst diese ganz einfach in deine Facharbeit übernehmen und sparst dir somit die Zeit, ein eigenes Deckblatt zu erstellen. Unnötige Zusatzinformationen solltest du auf dem unbedingt vermeiden. Verzichte zum Beispiel auf Grafiken oder gestalterische Elemente jeder Art.

  • Titel und ggf. Untertitel der Facharbeit,
  • deinen vollständigen Namen,
  • den Namen deiner Schule,
  • den Namen deines Lehrenden.

Sieh dir den gesamten Artikel an, um keine wichtige Angabe auf dem zu vergessen. Sieh dir die folgenden Formulierungsbeispiele an, um die Einleitung deiner Facharbeit ganz einfach zu formulieren:

  • In der folgenden Arbeit geht es um
  • Die zentrale Fragestellung, die in dieser Arbeit behandelt werden soll, lautet:
  • Dieses Thema ist von besonderem Interesse, weil

Im Artikel findest du weitere nützliche Beispiele, die dir bei der deiner Facharbeit helfen. Die sollte 5–10 % des Gesamtumfangs ausmachen. Der Hauptteil umfasst ca.80–85 % der gesamten Arbeit. Das Fazit nimmt ebenso wie die Einleitung 5–10 % der gesamten Facharbeit ein. Die sollte in jedem Fall folgende Elemente enthalten:

  • Das Thema und die Forschungsfrage deiner Facharbeit.
  • Das Ziel deiner Facharbeit.
  • Den inhaltlichen Aufbau deiner Facharbeit.

Nein, das bekommt keine Seitenzahl. Die Zählung der Seiten beginnt erst mit dem eigentlichen Text, also mit der ersten Seite der Einleitung. Am besten machen sich gewöhnliche, gut zu lesende Schriftarten wie Arial oder Times New Roman. Manche Universitäten haben auch genaue Vorschriften für die Formatierung des,

Nein, vom Verwenden von Bildern und Grafiken auf dem wird abgeraten. Halte das Deckblatt möglichst schlicht und simpel. In der Regel: ja. Je nach Universität können jedoch verschiedene Vorschriften vorliegen, was die Verwendung des Universitäts-Logos auf dem angeht. Informiere dich also am besten vorher.

Falls du das Logo verwendest, stelle sicher, dass es in hoher Auflösung vorliegt. Auf dem finden sich alle wichtigen Informationen zu deiner Seminararbeit. Das umfasst sowohl den Titel deiner Arbeit als auch Angaben zu deiner Hochschule und dem besuchten Seminar, der betreuenden Lehrkraft und deine persönlichen Angaben.

  • Ein Inhaltsverzeichnis ist Bestandteil jeder wissenschaftlichen Arbeit, also auch einer Facharbeit.
  • Du solltest dir genügend Zeit nehmen, ein ansprechendes zu erstellen.
  • Die Übersichtlichkeit und Korrektheit deines Inhaltsverzeichnisses fließen nämlich in die Notengebung mit ein.
  • Das erstellst du am besten in Form eines automatischen Inhaltsverzeichnisses in Word.
See also:  Wie Viele Folgen Hat Dragonball?

Sieh dir das an, das dir in nur 4 Minuten Schritt für Schritt zeigt, wie du vorgehen musst. Die Gliederung geht dem Schreiben deiner Arbeit voraus. Sie ist lediglich ein erster Entwurf der finalen, Das finale Inhaltsverzeichnis wird erstellt, nachdem das letzte Kapitel deiner Arbeit fertiggestellt wurde.

  1. Im Inhaltsverzeichnis finden sich dann alle Kapitelüberschriften, zusammen mit den jeweiligen Unterkapiteln und entsprechenden Seitenangaben.
  2. Die verändert sich während des Schreibprozesses meistens auch mit.
  3. Sei also offen für Veränderungen oder Ergänzungen und ändere deine Gliederung ab, wenn du merkst, dass sie angepasst werden muss.

Das Verfassen einer ist zwar kein Zwang, aber in jedem Falle empfehlenswert. Zum einen wünschen viele Lehrkräfte, einen ersten Gliederungsentwurf zu sehen. Darüber hinaus dient die Gliederung dir als Grundgerüst für deine Seminararbeit und spart dir beim tatsächlichen Schreiben Zeit.

  1. Grundlage der ist deine Fragestellung, zusammen mit der Literaturrecherche.
  2. Durch sorgfältiges Bewerten, (Aus-)Sortieren und Ordnen der gefundenen Informationen verschaffst du dir einen Überblick über den Umfang und den Schwerpunkt deiner Arbeit.
  3. Unterteilt wird dann in Einleitung (Bezug zum Thema), Hauptteil (theoretische Grundlagen und Diskussion) und Schluss (finales Ergebnis).

Die ist eine erste grobe Struktur für deine Seminararbeit und wird vor dem eigentlichen Schreiben deines Textes erstellt. Sie hilft dir, den roten Faden nicht zu verlieren und dich nur auf die wichtigsten Aspekte der Fragestellung zu konzentrieren. Die gibt ihr Ordnung und Struktur.

  1. Sobald deine Gliederung fertig ist, kannst du dich zu jeder Zeit an ihr orientieren.
  2. Sie hilft dir, während der Arbeitsphase stets den Überblick zu bewahren.
  3. Die wichtigsten Elemente der bilden die Einleitung, der Hauptteil und das Fazit,
  4. Weitere zentrale Elemente einer Gliederung sind das Literaturverzeichnis, ggf.

der Anhang und die Selbstständigkeitserklärung. Eine Gliederung strukturiert die Inhalte, mit denen du dich in deiner Facharbeit beschäftigst. Sieh dir ein Beispiel in unserem Artikel über die an. Bei fehlenden oder unvollständigen Quellenangaben wird begangen.

  1. Um dies zu vermeiden, ist eine korrekte Quellenangabe notwendig.
  2. Nur so kann deine Leserschaft die von dir verwendete Quelle ausfindig machen und deine Gedanken nachvollziehen.
  3. Je nach Art der Quelle und Zitierweise gibt es unterschiedliche Richtlinien.
  4. Identifiziere zunächst, um was für eine Quelle es sich handelt und welche Informationen du dafür benötigst, beispielsweise oder,

Mache dich zudem mit den Regeln deiner Zitierweise vertraut und befolge diese einheitlich. Die am häufigsten verwendeten Zitierweisen sind, und, Quellenangaben werden in wissenschaftlichen Arbeiten verwendet, um fremdes Gedankengut zu kennzeichnen, beispielsweise ein Buch oder eine Webseite.

  • einem Verweis im Text bzw. in der Fußnote und
  • einem Eintrag im Literaturverzeichnis.

Um mit der zu beginnen, solltest du dir ein Thema suchen, das dich interessiert. Du beginnst mit einer Literaturrecherche und wählst eine passende Forschungsmethode. In der Regel hast du dann ca.10-12 Wochen Zeit die Bachelorarbeit zu schreiben. In vielen Fällen bieten Universitäten einen Zweitversuch an, wenn du die beim ersten Mal,

  • Du solltest das Gespräch mit der Prüfungsleitung suchen und überlegen, wie du dich verbessern kannst.
  • Es ist ebenfalls möglich Widerspruch einzulegen, wenn du mit der Benotung nicht zufrieden bist.
  • An den meisten Unis hast du nach der Anmeldung bis zu 12 Wochen Zeit, um die zu schreiben.
  • Um diese Zeit effektiv einzuteilen, ist ein persönlicher essenziell.

Um die zu beginnen, ist es an den meisten Unis notwendig mindestens ¾ der bzw. Credits zu besitzen. Manchmal ist es nach Absprache mit dem Prüfungsbüro jedoch möglich bereits früher mit der Recherche für die Bachelorarbeit zu beginnen. Wenn du im letzten Semester bist und deine schreiben möchtest, hast du die Möglichkeit dich für ein einzuschreiben.

  1. Dies kann je nach Uni vor dem Schreibprozess, begleitend oder nach dem Fertigstellen der Bachelorarbeit stattfinden.
  2. Hier präsentierst du einer Gruppe von Mitstudierenden regelmäßig deinen Fortschritt und erhältst erstes Feedback zu deinen Ideen von Dozierenden.
  3. An den meisten Unis hast du nach der Anmeldung bis zu 12 Wochen Zeit, um die zu schreiben.

Um diese Zeit effektiv einzuteilen, ist ein persönlicher Zeitplan essenziell. Eine hat im Schnitt ca.30-40 Seiten. Das kann je nach Uni und den jeweiligen Richtlinien jedoch variieren. Es gibt keinen Richtwert dazu Quellen in einer enthalten sein sollen.

  • Manche Universitäten geben eine Einschätzung von ca.3-5 Quellen pro Seite, aber je nach Studiengang und Thema der Bachelorarbeit kann das stark abweichen.
  • Stelle sicher, dass du dich nicht zu viel auf die Literatur stützt und auch eine Eigenleistung erbringst.
  • Eine ist das Endprodukt deines Studiums.
  • Du führst eine eigene Forschung durch und verfasst dazu einen wissenschaftlich geschriebenen Text.

Ziel ist es, neue Erkenntnisse zu gewinnen. Das geschieht entweder durch empirische Forschungsmethoden oder mit einer Literaturarbeit. Es ist zwar erlaubt, im zu zitieren, allerdings geht es darum, dass du deine eigene Forschung und deine Ergebnisse zusammenfasst.

  1. Das bildet den Schluss deiner Bachelorarbeit und gibt kurz und knapp die wichtigsten Ergebnisse wieder.
  2. Im Fazit solltest du keine neuen Informationen einführen, sondern dich lediglich auf die Informationen und Schlussfolgerungen beziehen, die du bereits in deinem Text aufgeführt hast.
  3. Klicke, um dir ein Beispiel-Fazit anzuschauen.

Microsoft Word bietet dir eine automatische Funktion, um ein zu erstellen. Dafür musst du deine Überschriften mit der jeweiligen Formatvorlage versehen und kannst über «Referenzen», ein Inhaltsverzeichnis einfügen. Um eine zu entfernen, musst du in die jeweilige Kopf- oder Fußzeile klicken, die Seitenzahl markieren und die „Entfernen» Taste drücken.

Alle Seitenzahlen aus diesem Abschnitt werden dann gelöscht. Um einzufügen, musst du auf der zweiten Seite deines Dokuments einen Abschnittsumbruch einfügen. Dann musst du die Fußzeile der dritten Seite nicht mehr mit der vorherigen verknüpfen und kannst dort dann über den Reiter «Einfügen» eine Seitenzahl einfügen, die du mit der Zahl 1 beginnen lässt.

Um bei einzufügen, kannst du entweder auf die Kopf- oder Fußzeile klicken oder über den Reiter „Einfügen» die Seitenzahlen dort einfügen und formatieren.

  • Du kannst die automatische Inhaltsverzeichnis-Funktion von Word nutzen, um Punkte für dein Inhaltsverzeichnis zu erstellen.
  • Schaue dir unser Video-Tutorial an, um zu erfahren, wie das geht.
  • Nachdem das nämlich erstellt wurde, kannst du es über einen Rechtsklick bearbeiten und über die Funktion «Tabs», Punkte mit verschiedenen Abständen einfügen.

Unter dem Reiter «Start» findest du rechts oben die verschiedenen Formatvorlagen. Über den Rechtsklick «ändern» kannst du für Überschriften 1, 2 und 3 verschiedene Schriftgrößen, -arten und -farben einstellen. Wähle nun für jede deiner Überschriften die passende Formatvorlage aus.

So erstellst du ein, Microsoft Word bietet dir eine automatische Funktion, um ein zu erstellen. Dafür musst du deine Überschriften mit der jeweiligen Formatvorlage versehen und kannst über «Referenzen», ein Inhaltsverzeichnis einfügen. Wenn du in deinem das Gedankengut anderer Forschenden verwendest, bist du verpflichtet auch hier richtig zu zitieren und deine Quellen anzugeben.

Da es im Abstract jedoch oft nur um den Aufbau deiner Arbeit sowie deine Ergebnisse geht, brauchst du oft keine Quellen zu verwenden. Der sollte maximal eine A4-Seite umfassen. Es kann sein, dass du von der Uni eine Vorgabe zur genauen Wörteranzahl erhältst, sonst kannst du dich jedoch an diesen Richtwert halten.

Der ist ein einseitiger Text, der das Thema deiner Abschlussarbeit kurz und knapp zusammenfasst. So bekommen Lesende einen Eindruck davon, was sie in deiner Arbeit erwartet. Das Wort Case Study kann ebenfalls für die verwendet werden. Du kannst in deiner Abschlussarbeit eine Case Study nutzen, um eine Organisation, eine Person, ein Ort oder ein Ereignis in Detail zu analysieren.

Die ist eine empirische Forschungsmethode, die für die Abschlussarbeit verwendet werden kann. Du schaust dir ein bestimmtes Fallbeispiel aus verschiedenen Blickwinkeln an. Als beschreibt man eine Beobachtung bei der es nur grobe Richwerte gibt. Sie wird auch als unstrukturierte Beobachtung bezeichnet und lässt den Beobachtenden viel Freiraum bei der Erfassung und Auswertung der Daten.

  1. Bei einer erhält der oder die Beobachtende genaue Vorgaben dazu, was beobachtet und protokolliert werden soll.
  2. So lassen sich die Daten leichter Auswerten und einheitlicher erfassen.
  3. Es wird garantiert, dass die Beobachtung geplant, zielgerichtet und überprüfbar ist.

Bei einer wird das Verhalten anderer erfasst. Das ist die häufigste Art der Beobachtung. Sie steht im Gegensatz zur Selbstbeobachtung. Der oder die Beobachtende hat einen objektiven Blick auf die Situation und Validität und Reliabilität der Untersuchung können gemessen werden.

  • Bei einer analysiert der oder die Forschende das eigene Verhalten.
  • Beispiel: Das eigene Kaufverhalten im Supermarkt wird analysiert.
  • Allerdings können hier Probleme bei der Subjektivität sowie Validität und Reliabilität entstehen.
  1. Bei einer handelt es sich um eine empirische Forschungsmethode, mit der du menschliches Handeln analysieren kannst.
  2. Das Ziel einer Beobachtung ist es, Zusammenhänge zu verstehen und einen Untersuchungsgegenstand zu erfassen.
  3. Es gibt :
  1. Selbst- und Fremdbeobachtung
  2. teilnehmende und nicht teilnehmende Beobachtung
  3. offene und verdeckte Beobachtung
  4. Feld- und Laborbeobachtung
  5. systematische und unsystematische Beobachtung
  6. direkte und indirekte Beobachtung
  7. vermittelte und unvermittelte Beobachtung

Die verschiedenen Beobachtungsmethoden werden besonders häufig bei sozialwissenschaftlichen Studiengängen eingesetzt. Eine folgt einem ähnlichem Aufbau wie die klassische empirische Arbeit mit Einleitung, theoretischen Rahmen, Methodik und Fazit. Im beschäftigst du dich jedoch ausschließlich mit der Literatur, die du gewählt hast.

Als bezeichnet man eine wissenschaftliche Arbeit, die ein Thema anhand von vorhandener Literatur untersucht. Sie ist eine Alternative zur empirischen Forschung. Du sammelst relevante Literatur zu deiner Forschungsfrage und setzt dich kritisch mit den Texten auseinander. Der sollte ca.10 % deiner Abschlussarbeit ausmachen.

Das ist jedoch keine festgelegte Regel und kann je nach Komplexität und Länge deiner Arbeit variieren. Beim Schreiben des Methodikteils ist es wichtig, deinen Lesenden diese 6 Fragen zu beantworten:

  1. Welche Art von Forschung hast du betrieben?
  2. Wie hast du deine Daten erhoben?
  3. Welche Merkmale haben die erhobenen Daten?
  4. Wie wurde die Forschung durchgeführt?
  5. Wie wurden die Daten analysiert?
  6. Liegt bei der Forschung Validität und Reliabilität vor?
  7. Passende
  • Je nach Zitierweise können angegeben werden.
  • Bei den APA-Richtlinien und der Harvard-Zitierweise befindet sich der Verweis in Klammern im Fließtext.
  • Verwendest du die Deutsche Zitierweise, dann gibst du die Quellenangabe des Gesetzes in der Fußnote an.

erhalten keinen Eintrag im Literaturverzeichnis. Sie werden, abhängig von der Zitierweise, lediglich als Verweis im Fließtext oder in der angegeben. Je nach den Vorgaben deiner Hochschule kannst du zusätzlich ein Rechtsquellenverzeichnis erstellen.

  1. Ob du eine für deine Forschung durchführen solltest, ist von deinem Forschungsinteresse abhängig.
  2. Möchtest du kostengünstig und mit wenig Aufwand eine Momentaufnahme einer aktuellen Meinung erfahren, eignet sich die,
  3. Möchtest du jedoch Veränderungen und Entwicklungen über einen bestimmten Zeitraum analysieren, eignet sich die,

Eine zeichnet sich dadurch aus, dass sie mehrmals zu verschiedenen Zeitpunkten durchgeführt wird. So ist es möglich die Ergebnisse über einen Zeitraum hinweg zu vergleichen. Eine zeichnet sich dadurch aus, dass du sie einmalig zu einem Messzeitpunkt durchführst.

  • wenig Literatur zu dem Thema existiert.
  • du eine neue Theorie entwickeln möchtest.
  • du mehr in die Tiefe gehen möchtest.
  • du nicht mit Zahlen und Statistik arbeiten möchtest.

eignet sich, wenn

  • bereits Literatur zu dem Thema existiert.
  • du eine bestehende Theorie testen möchtest.
  • du möglichst viele Informationen sammeln möchtest.
  • du mit Zahlen und Statistik arbeiten möchtest.
  • Bei der sammelst du möglichst viele Informationen zu deinem Thema und wertest sie anhand von Zahlen und Fakten aus.
  • Du testest bereits bestehende Theorien und gehst dabei deduktiv vor.
  • Beispiele für quantitative Forschung sind die oder die,

Bei der sammelst du detaillierte, ausführliche Informationen und wertest diese interpretativ aus. Es wird viel mit offenen Fragestellungen und nicht standardisierten Messungen gearbeitet. Das Ziel ist es, neue Theorien zu entwickeln. Beispiele für qualitative Forschung sind oder, : Wie viele Wörter hat eine Bachelorarbeit?

Wie viele Quellen Bachelorarbeit 25 Seiten?

Wie viele Quellen Bachelorarbeit 25 Seiten? – Wie viele Quellen Bachelorarbeit 25 Seiten? – Was sagen verschiedene Universitäten? –

UNIVERSITÄT EIGENSCHAFTEN
FOM-Hochschule Hier steht die Qualität der Quellen über ihrer Quantität. Außerdem reichen in empirischen Studiengängen generell weniger Quellen aus.
Universität Gießen Keine konkreten Angaben zur erwarteten Quellenanzahl. Dagegen wird die Relevanz von Fachartikeln besonders betont.
Uni Duisburg-Essen Ca.2-5 neue Quellen pro Seite.
Uni Potsdam Keine genaue Quellenanzahl. Richtwert sind auf 20-30 Seiten etwa 30-70 Quellen.
Uni Bremen Hier wird ein genauer Richtwert gegeben. Nämlich eine Quelle pro Seite. Auf 40 Seiten also 40 Quellen.
Hochschule Bochum Auch hier steht die Qualität der Quellen über ihrer Quantität. Wichtiger ist es, angemessene, primäre und möglichst aktuelle Quellen zu benutzen.
Universität Augsburg Auch hier steht die Qualität über der Quantität. Der richtige Umgang mit Quellen ist dabei wesentlich wichtiger als nur Unmengen an Quellen anzugeben.

Es ist also oft gar nicht so wichtig, die Bachelorarbeit mit unendlich vielen Quellen vollzustopfen. Stattdessen ist die Qualität der verwendeten Quellen und vor allem auch der wissenschaftlich vernünftige Umgang mit diesen viel wichtiger und beachtenswerter.

Wie Länge braucht man für 30 Seiten Bachelorarbeit?

Bachelorarbeit Seitenzahl

Bearbeitungsdauer 1 Monat 2 Monate
Seitenzahl 25 – 30 30 – 50

Wie viele Seiten sind 45.000 Wörter?

Wie viele Seiten sind 10.000 Wörter? – Seiten nach Wortanzahl

Wortzahl Seiten (einzeili) Schriftgröße
6000 Wörter 12 Seiten 12 Punkt
7500 Wörter 15 Seiten 12 Punkt
8000 Wörter 16 Seiten 12 Punkt
10000 Wörter 20 Seiten 12 Punkt

Wie viel Zeit für 40 Seiten Bachelorarbeit?

Einflussfaktoren der Zeitplanung – Wie viel Zeit Sie für die Erstellung der wissenschaftlichen Arbeit einplanen sollten, ist abhängig von/vom

Umfang der zu erstellenden Arbeit Ihrer Schreiberfahrung und -kompetenz Ihrem Vorwissen im Thema, in dem Sie schreiben möchten der Zeit, die Ihnen für das Erstellen der Arbeit zur Verfügung steht, vor allem hinsichtlich von Arbeitszeiten und anderen die Zeit sowie das Schreiben einschränkenden Faktoren.

Als weniger geübter Schreiber und mit einem zur Verfügung stehenden Rahmen von ca.10 Stunden pro Woche, sollten Sie mit der Erstellung einer Hausarbeit ca. vier bis fünf Wochen vor dem Abgabetermin beginnen. Tipp: Überlegen Sie vorab genau, wie viel Zeit Ihnen pro Woche für die Arbeit realistisch zur Verfügung steht.

  1. Präsenzzeiten an der Uni, Arbeitszeiten, Lernzeiten für eventuelle Prüfungen und andere Verpflichtungen können den Zeitrahmen deutlich limitieren.
  2. Um langfristig produktiv zu sein, sollten auch genügend Erholungs- und Sportzeiten berücksichtigt werden.
  3. Notieren Sie einen festen Zeitplan für die Bachelorarbeit, verknüpfen ihn mit den Aufgaben und haben ihn stets sichtbar vor Augen.

Grundsätzlich sollten Sie zu erstellender Textseite einen Zeitrahmen von 3,5 Stunden einplanen, d.h. für eine Hausarbeit von 12 Seiten, benötigen Sie ca.44 Stunden. Für eine Bachelor Thesis im Umfang von 40 Seiten benötigen Sie ca.120 Stunden. Wenn Sie an zwei Tagen in der Woche jeweils sechs Stunden konsequent an der Thesis arbeiten, benötigen Sie knapp 12 Wochen.

Insofern hat die längere Frist für Abschlussarbeiten von ca.12 bis 16 Wochen durchaus ihre Berechtigung. Selbstredend kann man das alles auch schneller schaffen. Wir berücksichtigen hier die durchschnittliche Dauer mit dem Ziel, eine hochqualitative Arbeit zu erstellen. Einen ergänzenden Beitrag zum Erstellen von wissenschaftlichen Arbeiten in 7 Schritten finden Sie im entsprechenden Link.

Grundsätzlich lässt sich der Entstehungsprozess einer wissenschaftlichen Literaturarbeit ohne Forschungsanteil in vier Phasen einteilen: 1) Planungs- und Orientierungsphase, 2) Recherchephase, 3) Produktionsphase und 4) Abschlussphase. Wie Viele WRter Bachelorarbeit Erstellen Sie Ihren Zeitplan für die Bachelorarbeit

Wie lange braucht man für 50 Seiten Bachelorarbeit?

Die durchschnittliche Seitenzahl einer Bachelorarbeit – Wie viele Seiten eine Bachelorarbeit hat, ist je nach Studiengang unterschiedlich zu beantworten und hängt auch von der Bearbeitungszeit ab. Die eine Universität gibt bis zu sechs Wochen vor (15 bis 40 Seiten), die andere sechs bis neun Wochen (25 bis 50 Seiten).

Wie viele Quellen Bachelorarbeit 50 Seiten?

Bachelorarbeit: Wie viele Quellen sollten verwendet werden? scroll Bei einer Bachelorarbeit ist es wichtig, dass relevante Quellen verwendet und diese korrekt zitiert werden. Wie viele Quellen man insgesamt verwenden sollte, lässt sich nicht vereinheitlichen.

  • Bei einer 50-Seitigen Bachelorarbeit wäre ein Literaturverzeichnis mit 50 bis 100 Quellenangaben der Normalfall» Viel wichtiger als die Frage nach der Anzahl der Quellen ist die Frage nach den richtigen Quellen für die Bachelorarbeit,
  • Eine gibt Aufschluss darüber, welche Quellen für den Forschungsgegenstand Ihrer Bachelorarbeit am relevantesten sind.
See also:  Wie Viele Tage Krank Im Jahr?

So identifizieren Sie die wichtigsten Quellen für das Thema und können besser abschätzen, wie viele Quellen Sie tatsächlich für Ihre Bachelorarbeit brauchen. Beachten Sie: Nicht jeder Verweis bzw. jede Fussnote bezieht sich auf eine neue Quelle, denn es ist üblich, dass in einer wissenschaftlichen Arbeit mehrmals aus derselben Quelle zitiert wird.

Als Faustregel gilt, dass jeder längere Absatz in einer Bachelorarbeit eine Fussnote haben sollte. „Im Theorieteil sind zwei bis drei neue Quellen pro Seite der Regelfall.» FAQ Quellen sind Texte und Ideen, die in einer wissenschaftlichen Arbeit direkt (= wörtlich) oder indirekt (= umschrieben) zitiert werden.

Eine Quelle wird entweder gleich nach dem Zitat oder als Fussnote angegeben und im Literaturverzeichnis der Bachelorarbeit erfasst. Am häufigsten findet man in einer Bachelorarbeit Literaturquellen, die auf Bücher, Sammelbände, Monografien, Fachartikel oder Internetquellen verweisen. Wie Viele WRter Bachelorarbeit Zur Zahl der Quellen pro Seite gibt es keine allgemeinen Vorgaben, Manchmal wird von Dozent:innen eine Mindest- bzw. Maximalanzahl von Quellen für die Bachelorarbeit genannt. Als Faustregel kann man von ca. zwei bis drei Quellen pro Seite ausgehen, jedoch von mehr Verweisen, da sich Quellen wiederholen können.

Dozent:innen betonen häufig, dass die Relevanz der Quellen viel wichtiger ist als die Quantität. Versuchen Sie also, zuerst die relevantesten Quellen für das Thema Ihrer Bachelorarbeit zu finden und tauschen Sie sich dazu mit dem:der Dozent:in aus. Eine Bachelorarbeit bewegt sich zumeist im Rahmen von 30 bis 60 Seiten,

Man kann jedoch davon ausgehen, dass ein Teil der Seiten für den praktischen oder empirischen Teil verwendet wird, der mit weniger oder ganz ohne Quellenangaben auskommt. Dieser Teil nimmt nicht selten 50% der Gesamtseitenzahl in Anspruch. Bei einer 50-Seitigen Bachelorarbeit wäre ein Literaturverzeichnis mit 50 bis 100 Quellenangaben also der Normalfall, auch wenn es hierbei deutliche Abweichungen geben kann.

  • Im Theorieteil sind zwei bis drei neue Quellen pro Seite der Regelfall.
  • Damit Ihre Bachelorarbeit von der Universität akzeptiert wird, müssen alle verwendeten Quellen korrekt zitiert sein.
  • Wenn nicht alle direkten und indirekten Zitate richtig gekennzeichnet sind, wird die Arbeit als Plagiat eingestuft.

Der hilft Ihnen dabei, die Literaturverweise und das Verzeichnis für Ihre Bachelorarbeit zu erstellen. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, dass alle Quellen in Ihrer Bachelorarbeit richtig zitiert sind, dann unterstützt Sie das Team von ACAD WRITE gerne mit einem professionellen Fachlektorat.

Ist eine 2 0 in der Bachelorarbeit gut?

Notenskala für Bachelorarbeiten – Für Diplomarbeiten, Bachelor- und Masterarbeiten sind sowohl die ganzzahligen Werte 1 (sehr gut), 2 (gut), 3 (befriedigend), 4 (ausreichend) und 5 (nicht bestanden) zugelassen als auch die Zwischenwerte 1.3, 1.7, 2.3, 2.7, 3.3 und 3.7.

  • Diese Noten sollten stets im „Wortsinne» angewendet werden.
  • Sehr gut – eine wirklich hervorragende Leistung, die (nicht nur) keinen Mangel in den genannten Kriterien aufweist, sondern sowohl dem Betreuer als auch externen Begutachtern einen ausgezeichneten Eindruck vermittelt.
  • Gut – eine erheblich über den durchschnittlichen Anforderungen/Leistungen liegende Arbeit, die in inhaltlicher Qualität, Methodik, Eigenständigkeit sowie auch Darstellung und Form ohne weiteres — auch nach außen — als „gute Leistung» erkennbar und vorzeigbar ist.

(Bemerkung: 2.5 ist der Mittelwert der Bewertungen mit dem Prädikat „bestanden», d.h. eine den Anforderungen entsprechende „Durchschnitts-Diplomarbeit» wäre theoretisch hiermit zu bewerten) befriedigend – eine das gewünschte Ziel „in zufriedenstellendem Maße» erreichende Leistung; hier und dort sind aber Mängel erkennbar.

Ausreichend – eine Arbeit, die die gestellten Anforderungen „noch ausreichend befriedigt», aber in etlichen Punkten von den in sie gestellten Erwartungen abweicht. Wann eine Arbeit als „nicht ausreichend» gewertet werden muss, ist sicher eine in jedem Einzelfall schwierig zu treffende Entscheidung. Die Arbeit wird mehrere der Anforderungen nicht oder nur äußerst mangelhaft erfüllen und in der Gesamteinschätzung des Betreuers nicht die Verleihung des Grades „Diplom-Informatiker/ in» (bzw.

der entsprechenden Bachelor/ Master-Graduierung) gestatten. Bei der Bewertung werden selbstverständlich die zeitlichen Rahmenbedingungen und der gegebene Arbeitskontext in angemessener Weise berücksichtigt. (vgl. Beurteilungskriterien Nr.5)

Ist es schwer die Bachelorarbeit zu bestehen?

Ghostwriter für eine Bachelorarbeit – Eine Bachelorarbeit oder Bachelorthesis steht am Ende eines Bachelorstudiums. Oftmals wird erst dann deutlich, dass eine Bachelorarbeit ein komplexes und zeitraubendes Projekt ist, das nicht nur mit vielen Stunden mühsamer Recherche und Auswertung relevanter Literatur verbunden ist.

Auch das Beherrschen wissenschaftlicher Standards beim Schreiben der wissenschaftlichen Arbeit ist eine zwingende Voraussetzung. Gleichzeitig erfolgt häufig keine ausreichende Betreuung durch die Hochschule. Sollten Sie feststellen, dass Sie sich in einer ähnlichen Situation befinden, sind wir für Sie da.

Wir helfen Ihnen bei der Themenfindung, beim Recherchieren, Strukturieren und auch beim Schreiben Ihrer Bachelorarbeit – je nachdem, in welcher Phase Ihrer Bachelorarbeit Sie uns benötigen.

Wie viel Literatur für 40 Seiten Bachelorarbeit?

Wie viele Quellen darf eine Bachelorarbeit enthalten? Wie viele Quellen pro Seite muss eine Bachelorarbeit aufweisen? – Die Grundregel bzw. der Richtwert lautet: 1,5 bis 2 neue (!) Quellen pro Seite, Wenn Sie diese Grundregel beachten, erhalten Sie eine ausreichende Anzahl von Quellen für Ihre Bachelorarbeit.

Wichtig ist es diese Grundregel zu beachten, damit Sie genügend Quellenangaben in Ihrer Arbeit aufweisen können. Dabei sollten Sie sich auf wissenschaftlich hochwertige Papers aus Journals und auf anerkannte Publikationen in Form von Monografien oder Herausgeberwerken fokussieren. Darüber hinaus gilt, dass jede Aussage in einer Untersuchung belegt werden muss.

Dies bedeutet nicht unbedingt, dass Sie hinter jedem Satz – wie manchmal etwas überzogen formuliert wird – eine Quelle gesetzt werden muss. Aber jeder Aussagenkomplex, der sich durchaus auch über mehrere Sätze hinziehen kann, muss belegt werden. Sonst wird die Aussage als Plagiat gewählt.

Wie viele Quellen braucht eine Bachelorarbeit mit 30 Seiten? mindestens 45, idealerweise 60 Quellen
Wie viele Quellen braucht eine Bachelorarbeit mit 40 Seiten? mindestens 60, idealerweise 80 Quellen
Wie viele Quellen braucht eine Bachelorarbeit mit 50 Seiten? mindestens 75, idealerweise 100 Quellen
Wie viele Quellen braucht eine Bachelorarbeit mit 60 Seiten? mindestens 90, idealerweise 120 Quellen

Diese Summe von Quellen bestimmt dann auch die Anzahl von Quellen, die in einem Literaturverzeichnis einer Bachelorarbeit erscheinen werden. Wo findet man diese Quellen? Datenbankenrecherchen, Internetrecherchen aber auch die gezielte Nutzung von Rechercheprogrammen bietet sich hier an. Achten Sie hierbei auf eine korrekte Zitation bei direkter und indirekter Quellenverwendung.

Kann man eine Bachelorarbeit in 2 Wochen Schreiben?

Du benötigst viel Disziplin und noch größeres Durchhaltevermögen, aber mit dem richtigen Zeitplan, einer guten Gliederung und ein paar essenziell Tipps zur Arbeitsweise ist alles möglich – auch eine fertige Bachelorarbeit in 2 Wochen.

Kann man 15 Seiten an einem Tag Schreiben?

1-1,5 Seiten pro Tag als Richtwert – Es gibt Tage, an denen bringt man fast nichts zu Papier. Vielleicht, wenn überhaupt, ein paar Sätze oder einen Absatz, mehr aber auch nicht. Das ist völlig normal, An anderen Tagen funktioniert das Schreiben wieder besser, man kommt in einen Flow.

  1. Und vielleicht bringt man dann gleich zwei Seiten zu Papier.
  2. Das mag im ersten Moment zwar nicht nach besonders viel klingen, ist aber definitiv überdurchschnittlich.
  3. Durchschnittlich eine bis anderthalb Seiten am Tag zu schreiben, ist gut.
  4. Sollte es ein paar Tage geben, an denen der Durchschnitt bei unter einer Seite liegt, heißt das nicht, dass man sich verrückt machen sollte.

Manche Abschnitte schreiben sich in wissenschaftlichen Arbeiten bedeutend schwerer als andere. Manche erfordern beispielsweise deutlich mehr Quellenarbeit als andere. Dadurch wird das Schreiben meist besonders zäh.

Ist es möglich eine Bachelorarbeit in einer Woche zu Schreiben?

Bachelorarbeit schreiben in einer Woche? – Eine Bachelorarbeit in einer Woche zu schreiben, ist kein Problem, wenn dafür ein professioneller Ghostwriter engagiert wird. Häufig lassen sich Studierende leider zu viel Zeit, bis ihnen dann kaum mehr eine Woche bleibt, um die Bachelorarbeit zu schreiben.

Meistens ist es für sie die erste längere akademische Arbeit. Deshalb fehlt es ihnen an der nötigen Erfahrung, diese qualitativ hochwertig zu schreiben. In der knappen Zeit ist das unmöglich. Eine Bachelorarbeit zu schreiben und damit in einer Woche fertig zu sein, ist für sie dann berechtigterweise eine Überforderung.

Auf eine Hilfe durch den Dozenten können sie nicht zählen, weil dieser nicht davon ausgeht, dass sie bei der Bachelorarbeit mit dem Schreiben in einer Woche fertig sein müssen. Das von acadoo und anderen Agenturen für die Bachelorarbeit angebotene Ghostwriting in Anspruch zu nehmen ist daher keine Seltenheit und immer eine gute Entscheidung.

Wie viele Seiten 20.000 Wörter?

50 Seiten (125.000 Zeichen, 20.000 Wörter).

Wie viele Seiten sind 80.000 Wörter?

Seiten nach Wortanzahl

Wortzahl Seiten (einzeili) Schriftgröße
6000 Wörter 12 Seiten 12 Punkt
7500 Wörter 15 Seiten 12 Punkt
8000 Wörter 16 Seiten 12 Punkt
10000 Wörter 20 Seiten 12 Punkt

Wie viele Seiten sind 15.000 Wörter?

Wörter zu Seiten online kalkulieren Schritt 01 Gib die Anzahl der Wörter deines Textes an. Schritt 02 Wähle die entsprechende Schriftart und –größe sowie den verwendeten Zeilenabstand. Schritt 03 Die Seitenzahl wird dir unmittelbar angezeigt. Erfreue dich an den Ergebnissen und an der durch diese gewährleistete Planbarkeit deiner Arbeit! die einfache Bedienbarkeit Du musst lediglich ein paar Angaben (s.o.) machen, um die Wortzahl umzurechnen die schnelle Konvertierung Die Software rechnet die Wörter innerhalb eines Sekundenbruchteils in Seiten um der günstige Preis Du bezahlst nichts weiter als ein paar Sekunden deiner wertvollen Zeit Darüber hinaus hilft dir unser Online-Tool, wie bereits erwähnt, dabei, deine o.Ä. besser zu planen. Hier findest du die Vorteile, die du durch die Verwendung unseres Wörter zu Seiten Konverters genießt, übersichtlich zusammengefasst.

Du erhältst einwandfreie und absolut zuverlässige Ergebnisse. Unser Kundenservice ist rund um die Uhr für dich da und unterstützt dich gerne bei deinem Anliegen. Wir behandeln deine Daten mit absoluter Diskretion – du musst nicht fürchten, dass eine andere Partei Zugriff auf deine Anfrage, geschweige denn deinen Text erhält. Es sei auch noch einmal auf die einfache und schnelle Funktionsweise der Software hingewiesen.

Wie viele Seiten sind 500 Wörter? Das sind 1.5 Seiten. Wie viele Seiten sind 1.000 Wörter? Das sind 3 Seiten. Wie viele Seiten sind 2.000 Wörter? Das sind 7 Seiten. Wie viele Seiten sind 3.000 Wörter? Das sind 10 Seiten. Wie viele Seiten sind 4.000 Wörter? Das sind 13 Seiten. Wie viele Seiten sind 4.500 Wörter? Das sind 15 Seiten. Wie viele Seiten sind 5.000 Wörter? Das sind 17 Seiten. Wie viele Seiten sind 6.000 Wörter? Das sind 20 Seiten. Wie viele Seiten sind 8.000 Wörter? Das sind 27 Seiten. Wie viele Seiten sind 10.000 Wörter? Das sind 34 Seiten. Wie viele Seiten sind 12.000 Wörter? Das sind 40 Seiten. Wie viele Seiten sind 15.000 Wörter? Das sind 50 Seiten.

Wie viele Seiten sind 5000 Zeichen? Das sind 2.5 Seiten. Wie viele Seiten sind 8000 Zeichen? Das sind 4 Seiten. Wie viele Seiten sind 10.000 Zeichen? Das sind 5 Seiten. Wie viele Seiten sind 12.000 Zeichen? Das sind 6 Seiten. Wie viele Seiten sind 15.000 Zeichen? Das sind 7.5 Seiten. Wie viele Seiten sind 20.000 Zeichen? Das sind 10 Seiten. Wie viele Seiten sind 25.000 Zeichen? Das sind 12.5 Seiten. Wie viele Seiten sind 30.000 Zeichen? Das sind 15 Seiten. Wie viele Seiten sind 35.000 Zeichen? Das sind 17.5 Seiten. Wie viele Seiten sind 40.000 Zeichen? Das sind 20 Seiten. Wie viele Seiten sind 50.000 Zeichen? Das sind 25 Seiten. Wie viele Seiten sind 60.000 Zeichen? Das sind 30 Seiten.

: Wörter zu Seiten online kalkulieren

Wie Länge braucht man für 40 Seiten Bachelorarbeit?

Einflussfaktoren der Zeitplanung – Wie viel Zeit Sie für die Erstellung der wissenschaftlichen Arbeit einplanen sollten, ist abhängig von/vom

Umfang der zu erstellenden Arbeit Ihrer Schreiberfahrung und -kompetenz Ihrem Vorwissen im Thema, in dem Sie schreiben möchten der Zeit, die Ihnen für das Erstellen der Arbeit zur Verfügung steht, vor allem hinsichtlich von Arbeitszeiten und anderen die Zeit sowie das Schreiben einschränkenden Faktoren.

Als weniger geübter Schreiber und mit einem zur Verfügung stehenden Rahmen von ca.10 Stunden pro Woche, sollten Sie mit der Erstellung einer Hausarbeit ca. vier bis fünf Wochen vor dem Abgabetermin beginnen. Tipp: Überlegen Sie vorab genau, wie viel Zeit Ihnen pro Woche für die Arbeit realistisch zur Verfügung steht.

  1. Präsenzzeiten an der Uni, Arbeitszeiten, Lernzeiten für eventuelle Prüfungen und andere Verpflichtungen können den Zeitrahmen deutlich limitieren.
  2. Um langfristig produktiv zu sein, sollten auch genügend Erholungs- und Sportzeiten berücksichtigt werden.
  3. Notieren Sie einen festen Zeitplan für die Bachelorarbeit, verknüpfen ihn mit den Aufgaben und haben ihn stets sichtbar vor Augen.

Grundsätzlich sollten Sie zu erstellender Textseite einen Zeitrahmen von 3,5 Stunden einplanen, d.h. für eine Hausarbeit von 12 Seiten, benötigen Sie ca.44 Stunden. Für eine Bachelor Thesis im Umfang von 40 Seiten benötigen Sie ca.120 Stunden. Wenn Sie an zwei Tagen in der Woche jeweils sechs Stunden konsequent an der Thesis arbeiten, benötigen Sie knapp 12 Wochen.

  1. Insofern hat die längere Frist für Abschlussarbeiten von ca.12 bis 16 Wochen durchaus ihre Berechtigung.
  2. Selbstredend kann man das alles auch schneller schaffen.
  3. Wir berücksichtigen hier die durchschnittliche Dauer mit dem Ziel, eine hochqualitative Arbeit zu erstellen.
  4. Einen ergänzenden Beitrag zum Erstellen von wissenschaftlichen Arbeiten in 7 Schritten finden Sie im entsprechenden Link.

Grundsätzlich lässt sich der Entstehungsprozess einer wissenschaftlichen Literaturarbeit ohne Forschungsanteil in vier Phasen einteilen: 1) Planungs- und Orientierungsphase, 2) Recherchephase, 3) Produktionsphase und 4) Abschlussphase. Wie Viele WRter Bachelorarbeit Erstellen Sie Ihren Zeitplan für die Bachelorarbeit

Wie viele Seiten sind 40.000 Wörter?

Wie viel sind 4.500 Wörter? – Wörter zu Seiten online kalkulieren Schritt 01 Gib die Anzahl der Wörter deines Textes an. Schritt 02 Wähle die entsprechende Schriftart und –größe sowie den verwendeten Zeilenabstand. Schritt 03 Die Seitenzahl wird dir unmittelbar angezeigt.

Erfreue dich an den Ergebnissen und an der durch diese gewährleistete Planbarkeit deiner Arbeit! die einfache Bedienbarkeit Du musst lediglich ein paar Angaben (s.o.) machen, um die Wortzahl umzurechnen die schnelle Konvertierung Die Software rechnet die Wörter innerhalb eines Sekundenbruchteils in Seiten um der günstige Preis Du bezahlst nichts weiter als ein paar Sekunden deiner wertvollen Zeit Darüber hinaus hilft dir unser Online-Tool, wie bereits erwähnt, dabei, deine o.Ä.

besser zu planen. Hier findest du die Vorteile, die du durch die Verwendung unseres Wörter zu Seiten Konverters genießt, übersichtlich zusammengefasst. Du erhältst einwandfreie und absolut zuverlässige Ergebnisse. Unser Kundenservice ist rund um die Uhr für dich da und unterstützt dich gerne bei deinem Anliegen.

Wir behandeln deine Daten mit absoluter Diskretion – du musst nicht fürchten, dass eine andere Partei Zugriff auf deine Anfrage, geschweige denn deinen Text erhält. Es sei auch noch einmal auf die einfache und schnelle Funktionsweise der Software hingewiesen. Wie viele Seiten sind 500 Wörter? Das sind 1.5 Seiten.

Wie viele Seiten sind 1.000 Wörter? Das sind 3 Seiten. Wie viele Seiten sind 2.000 Wörter? Das sind 7 Seiten. Wie viele Seiten sind 3.000 Wörter? Das sind 10 Seiten. Wie viele Seiten sind 4.000 Wörter? Das sind 13 Seiten. Wie viele Seiten sind 4.500 Wörter? Das sind 15 Seiten.

Wie viele Seiten sind 5.000 Wörter? Das sind 17 Seiten. Wie viele Seiten sind 6.000 Wörter? Das sind 20 Seiten. Wie viele Seiten sind 8.000 Wörter? Das sind 27 Seiten. Wie viele Seiten sind 10.000 Wörter? Das sind 34 Seiten. Wie viele Seiten sind 12.000 Wörter? Das sind 40 Seiten. Wie viele Seiten sind 15.000 Wörter? Das sind 50 Seiten.

Wie viele Seiten sind 5000 Zeichen? Das sind 2.5 Seiten. Wie viele Seiten sind 8000 Zeichen? Das sind 4 Seiten. Wie viele Seiten sind 10.000 Zeichen? Das sind 5 Seiten. Wie viele Seiten sind 12.000 Zeichen? Das sind 6 Seiten. Wie viele Seiten sind 15.000 Zeichen? Das sind 7.5 Seiten.

Wie viele Seiten sind 20.000 Zeichen? Das sind 10 Seiten. Wie viele Seiten sind 25.000 Zeichen? Das sind 12.5 Seiten. Wie viele Seiten sind 30.000 Zeichen? Das sind 15 Seiten. Wie viele Seiten sind 35.000 Zeichen? Das sind 17.5 Seiten. Wie viele Seiten sind 40.000 Zeichen? Das sind 20 Seiten. Wie viele Seiten sind 50.000 Zeichen? Das sind 25 Seiten.

Wie viele Seiten sind 60.000 Zeichen? Das sind 30 Seiten. : Wörter zu Seiten online kalkulieren

Wie viele Wörter auf 50 Seiten?

50 Seiten (125.000 Zeichen, 20.000 Wörter ).

Wie viele Seiten sind 30.000 Wörter?

Wie viele Seiten sindZeichen? –

Zeichen Seiten
2000 Zeichen in Seiten 1
3000 Zeichen in Seiten 1,5
5000 Zeichen in Seiten 2,5
6000 Zeichen in Seiten 3
8000 Zeichen in Seiten 4
10.000 Zeichen in Seiten 5
15.000 Zeichen in Seiten 7,5
20.000 Zeichen in Seiten 10
30.000 Zeichen in Seiten 15
50.000 Zeichen in Seiten 25
100.000 Zeichen in Seiten 50
150.000 Zeichen in Seiten 75
200.000 Zeichen in Seiten 100