Wie Viele Landkreise Hat Deutschland?

Wie Viele Landkreise Hat Deutschland
Wie viele Landräte gibt es in Deutschland? – Die 294 deutschen Landkreise, ihre Kreistage und Landräte 2021 Wie Viele Landkreise Hat Deutschland Nach den Kommunalwahlen in Bayern und in Nordrhein-Westfalen im März bzw. September dieses Jahres sowie zahlreichen Landratswahlen hat der Deutsche Landkreistag seine Darstellung zu den 294 Landkreisen, ihren Kreistagen und Landräten aktualisiert und in nunmehr 7.

  1. Auflage veröffentlicht.
  2. Mit dem Heft bietet der Deutsche Landkreistag erneut interessante Einblicke in die Landkreislandschaft.
  3. Neben den allgemeinen Kreisdaten und Angaben zu den 261 Landräten und 33 Landrätinnen umfasst die Darstellung wie gewohnt die jeweilige Zusammensetzung der Kreistage sowie erstmalig eine Deutschlandkarte zur Parteizugehörigkeit der Landräte und Landrätinnen.

Außerdem haben wir neben den Kreisdaten auch wieder die größten, die kleinsten, die dichtest besiedelten und die am dünnsten besiedelten, die einwohnerstärksten und die einwohnerschwächsten Kreise in jedem Land, aber auch im Bundesgebiet aufgelistet.

  • Vergleiche sind unter verschiedenen Gesichtspunkten von beachtlichem Interesse.
  • Zu den Kontinuitätskomponenten zählt – allem vordergründigen Gerede von der vermeintlichen Landflucht widersprechend –, dass die Einwohnerzahl der Landkreise in Deutschland beständig steigt: Allein von Ende 2014 bis Ende 2019 hat sie sich von 55,2 auf 56,2 Mio.

erhöht. : Die 294 deutschen Landkreise, ihre Kreistage und Landräte 2021

Was ist der größte Kreis in Deutschland?

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte war zum Stichtag des 31. Dezembers 2020 mit einer Fläche von knapp 5.500 Quadratkilometern der größte in Deutschland. Der Landkreis Ludwiglust-Parchim befand sich mit rund 4.800 Quadratkilometern Fläche auf dem zweiten Rang.

Wie viele Städte und Landkreise hat Deutschland?

Landkreise und kreisfreie Städte nach Bundesländern 2023 Basis-Account Zum Reinschnuppern Starter Account Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen $69 USD $49 USD / Monat * im ersten Vertragsjahr Professional Account Komplettzugriff * Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate Erfahren Sie mehr über unseren Professional Account Alle Inhalte, alle Funktionen.Veröffentlichungsrecht inklusive. «,»pointFormat»:» • «,»footerFormat»:» «},»plotOptions»:,»shadow»:false,»stacking»:»normal»,»dataLabels»:,»enabled»:false,»zIndex»:3,»rotation»:0}},»pie»:,»format»:» • «}},»line»: «,»useHTML»:false,»crop»:false}},»bar»: «,»useHTML»:false}},»column»: «,»useHTML»:false}},»area»: },»annotations»:,»labelunit»:»»},»colors»:,»series»:,»index»:2,»legendIndex»:0},,,,,,,,,,,,,,,, ],»index»:1,»legendIndex»:1}],»navigation»: },»exporting»: }> Statistisches Bundesamt. (3. April, 2023). Verteilung der kreisfreien Städte und Landkreise nach Bundesländern in Deutschland 2023, In Statista, Zugriff am 22. Juni 2023, von https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1129872/umfrage/landkreise-und-kreisfreie-staedte-bundeslaender-deutschland/ Statistisches Bundesamt. «Verteilung der kreisfreien Städte und Landkreise nach Bundesländern in Deutschland 2023.» Chart.3. April, 2023. Statista. Zugegriffen am 22. Juni 2023. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1129872/umfrage/landkreise-und-kreisfreie-staedte-bundeslaender-deutschland/ Statistisches Bundesamt. (2023). Verteilung der kreisfreien Städte und Landkreise nach Bundesländern in Deutschland 2023, Statista, Statista GmbH. Zugriff: 22. Juni 2023. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1129872/umfrage/landkreise-und-kreisfreie-staedte-bundeslaender-deutschland/ Statistisches Bundesamt. «Verteilung Der Kreisfreien Städte Und Landkreise Nach Bundesländern In Deutschland 2023.» Statista, Statista GmbH, 3. Apr.2023, https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1129872/umfrage/landkreise-und-kreisfreie-staedte-bundeslaender-deutschland/ Statistisches Bundesamt, Verteilung der kreisfreien Städte und Landkreise nach Bundesländern in Deutschland 2023 Statista, https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1129872/umfrage/landkreise-und-kreisfreie-staedte-bundeslaender-deutschland/ (letzter Besuch 22. Juni 2023) Verteilung der kreisfreien Städte und Landkreise nach Bundesländern in Deutschland 2023, Statistisches Bundesamt, 3. April, 2023., Verfügbar: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1129872/umfrage/landkreise-und-kreisfreie-staedte-bundeslaender-deutschland/ : Landkreise und kreisfreie Städte nach Bundesländern 2023

Welche Landkreise gibt es in Deutschland?

Liste

KrS Landkreis /Kreis Fl. in km²
15081 Altmarkkreis Salzwedel 2.294,16
09171 Altötting 569,29
07331 Alzey-Worms 588,08
09371 Amberg-Sulzbach 1.255,84

Was ist die größte Gemeinde der Welt?

TOP 10: Die zehn größten Städte der Welt 2021 Die weltweite Stadtbevölkerung wird Schätzungen der Vereinten Nationen (UN) zufolge bis zum Jahr 2030 um fast eine Milliarde auf 5,2 Milliarden Menschen zunehmen. Zur Jahresmitte 2021 lebten weltweit geschätzt 4,5 der insgesamt 7,9 Milliarden Menschen in Städten.

  • Das entsprach 57 % der Welt­bevölkerung.
  • Im Jahr 2030 wird dieser Anteil bei 60 % liegen.
  • Gegenwärtig gibt es weltweit 34 Megastädte mit jeweils mehr als 10 Millionen Einwohner­innen und Einwohnern.
  • Die meisten von ihnen liegen in Asien (21), Latein­amerika (6) und Afrika (3).
  • Größte Stadt der Welt ist zurzeit der Ballungs­raum Tokio, in dem 37 Millionen Menschen leben.

Es folgen Delhi mit einer Einwohner­zahl von 31 Millionen und Schanghai mit 28 Millionen. Zum Vergleich: Berlin als größte Stadt Deutschlands zählt rund 3,6 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner. Die Vereinten Nationen erwarten, dass die weltweite Zahl der Megastädte bis 2030 auf 43 steigen wird.

See also:  Bridgerton Staffel 2 Wie Viele Folgen?
Die größten Städte der Welt 2021 nach Einwohnerzahl

Rang Ballungsraum Staat 2021 2030 Veränderung 2021-2030
in Millionen in %
Alle Werte gerundet dargestellt. Quelle: UN World Urbanization Prospects 2018, Vorausberechnungen
1 Tokio Japan 37,3 36,6 -2,1
2 Delhi Indien 31,2 38,9 24,9
3 Shanghai China 27,8 32,9 18,3
4 São Paulo Brasilien 22,2 23,8 7,1
5 Mexiko-Stadt Mexiko 21,9 24,1 10,0
6 Dhaka Bangladesch 21,7 28,1 29,1
7 Kairo Ägypten 21,3 25,5 19,7
8 Peking China 20,9 24,3 16,2
9 Mumbai Indien 20,7 24,6 18,9
10 Osaka Japan 19,1 18,7 -2,4

Die Werte für Dhaka, Kairo und Mumbai für das Jahr 2030 wurden am 13.06.2023 korrigiert. : TOP 10: Die zehn größten Städte der Welt 2021

Wer sind die 7 Gemeinden?

Auf dieser eindrucksvollen Reise besuchen wir die Schauplätze, die in der Vision von Apostel Johannes in der Offenbarung aufgeführt werden. Die in den Sendschreiben genannten Gemeinden zeigen uns die heutige Situation der Kirchen und ermahnen uns eindrücklich, uns wieder auf Christus auszurichten.

  • Im Auftrag eines Engels richtet Johannes im zweiten und dritten Kapitel der Offenbarung Botschaften an 7 Städte in Kleinasien: Ephesus, Smyrna ( Izmir ), Pergamon ( Bergama ), Thyatira ( Akhisar ), Sardes ( Sart ), Philadelphia ( Alasehir ) und Laodicea.
  • Ihre Reihenfolge trägt keineswegs willkürlichen Charakter; vielmehr sind es die Stationen einer antiken Poststrecke.

In jeder dieser Städte befand sich in der Entstehungszeit der Offenbarung eine urchristliche Gemeinde. Johannes stellt jedem Ort eine Art Zeugnis aus. Der Sinn dieser Sendschreiben erscheint zunächst nicht ganz klar: Johannes hatte vermutlich zu allen genannten Gemeinden persönlichen Kontakt.

  1. Zudem sind seine Beurteilungen fließend in den Offenbarungstext eingearbeitet.
  2. Johannes nutzt somit die Eigenheiten der jeweiligen Gemeinden zur Wiedergabe einer Vision – denn die Charaktere der 7 Städte weisen unglaubliche Parallelen zum tatsächlichen Verlauf unserer Kirchengeschichte auf.
  3. Vermutlich kein anderes der 66 biblischen Bücher erscheint derart unverständlich wie die Johannes-Offenbarung, als Schlussteil des Neuen Testaments, mit seltsamen Bildgleichnissen und mystischen Aussagen.

Auf dieser Reise können wir das Wirken der Apostel Paulus und Johannes und anderer bekannter Jünger Jesu in Kleinasien besser verstehen, und wir erhalten einen Einblick in das antike Leben, wie es sich vor rund 2.000 Jahren zugetragen haben muss. Wie Viele Landkreise Hat Deutschland

Tag Wochentag Fahrtzeit (STD/KM) Mahlzeiten Programm
1 Flug nach Izmir & Empfang durch die Reiseleitung
2 2 Std. / 160 km Ausflug zu den Ruinen von Ephesus (erster Brief)
3 4 Std. / 300 km Besichtigungen in Izmir (Smyrna, zweiter Brief), Fahrt entlang der Küste nach Pergamon (Bergama, dritter Brief) & nach Thyatira (Akhisar, vierter Brief)
4 3,5 Std. / 300 km Fahrt nach Sardes (Sart, fünfter Brief) & weiter nach Philadelphia (Alasehir, sechster Brief)
5 1,5 Std. / 80 km Kalksinterterrassen von Pamukkale, Ruinen von Hierapolis, weiter nach Laodicea (siebter Brief) & über Kolossai zurück nach Pamukkale
6 4 Std. / 300 km Fahrt durch das fruchtbare Mäander-Tal nach Aphrodisias & weiter nach Izmir
7 3,5 Std. / 300 km Tagesausflug ins antike Milet
8 Rückflug von Izmir zum Wunsch-Flughafen

F = Frühstück | M = Mittagessen | A = Abendessen

Welches ist die am dichtesten besiedelte Stadt Deutschlands?

Aussagekraft – Die statistisch am dichtesten besiedelte Großstadt (mindestens 100.000 Einwohner) in Deutschland ist München mit 4868 Einwohnern pro Quadratkilometer, Berlin liegt hingegen mit 4211 Einwohnern pro Quadratkilometer auf Rang drei, Hamburg als zweitgrößte deutsche Stadt beherbergt dagegen nur 2524 Einwohner pro Quadratkilometer und belegt damit den zwanzigsten Platz.

Die Bevölkerungsdichte sagt nur sehr begrenzt etwas über die Bebauungsdichte und die Verteilung der Bevölkerung auf das betrachtete Gebiet aus. Die Stadtgrenzen sind oft ziemlich willkürlich aus historischen Entwicklungen heraus entstanden. München verdankt seinen Spitzenplatz hier der Tatsache, dass die Stadtgrenzen relativ eng gewählt sind.

Auch die Wohnungsbelegung, das heißt die Anzahl der Personen pro Wohnungseinheit hat signifikanten Einfluss auf die Bevölkerungsdichte. Städte oder Stadtteile mit vielen Singlehaushalten haben eine tendenziell geringere Bevölkerungsdichte, Städte mit höherem Mietniveau hingegen oft mehr Menschen pro Wohnungsfläche.

Hamburg hat durch den Hafen südlich der Elbe sowie größere ländliche Gebiete große Flächen, auf denen nur sehr wenige Menschen wohnen, was die Bevölkerungsdichte verringert. Dicht bebaute Wohngebiete ohne größere unbewohnte Gebiete mit eng gefassten Grenzen erreichen sehr schnell Werte von über 10.000 Einwohnern pro Quadratkilometer.

So zählt der Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg eine Bevölkerungsdichte von 14.209 Einwohnern pro Quadratkilometer. Höhere Werte weisen beispielsweise die Hamburger Stadtteile Hoheluft-Ost mit 16.203 und Hoheluft-West mit 19.033 Einwohnern pro Quadratkilometer auf.

Was verdient ein Landrat in Deutschland?

Als Landrat/rätin können Sie ein Durchschnittsgehalt von 57.800 € erwarten. Städte, in denen es viele offene Stellen für Landrat/rätin gibt, sind Berlin, München, Hamburg. Deutschlandweit gibt es für den Job als Landrat/rätin auf StepStone.de 125 verfügbare Stellen.

Wie viele Mitglieder hat der Landrat?

Mitglieder – Der Landrat besteht aus 90 Mitgliedern. Diese werden nach dem Proporzsystem in vier Wahlregionen und zwölf Wahlkreisen alle vier Jahre gewählt, die letzten Wahlen waren am 12. Februar 2023. Die Verteilung der 90 Abgeordneten auf die zwölf Wahlkreise berechnet sich nach der Anzahl stimmberechtigter Bürger eines jeden Wahlkreises; jeder Wahlkreis entsendet jedoch mindestens 6 Abgeordnete in den Landrat.

  • 4400 Franken jährlicher Grundbetrag
  • 50 Franken Sitzungsgeld pro Stunde
  • Wegentschädigung von 70 Rappen pro Kilometer oder in Höhe des Jahresabonnements des TNW.

Zudem müssen sie ihre Interessenverbindungen offenlegen. Die Teilnahme an Sitzungen ist Pflicht. Jedoch gibt es keinen ausdrücklichen Verlust des Mandates mehr, sollte man drei aufeinanderfolgenden Sitzungen fernbleiben – wie dies noch in früheren Zeiten der Fall war.

Name Partei Wohnort Jahrgang Wahljahr Funktion
Simone Abt SP Bottmingen 1964 2015 Mitglied
Stephan Ackermann Grüne Pratteln 1973 2018 Fraktionspräsident (Grüne/EVP)
Marco Agostini Grüne Pfeffingen 1964 2019 Mitglied
Jacqueline Bader Rüedii FDP Reinach 1970 2018 Mitglied
Rahel Bänziger Grüne Binningen 1966 2010 Mitglied
Alain Bai FDP.Die Liberalen Muttenz 1993 2022 Mitglied
Andreas Bammatter SP Allschwil 1960 2011 Mitglied
Anita Biedert SVP Muttenz 1953 2017 Mitglied
Rolf Blatter FDP.Die Liberalen Aesch 1962 2015 Mitglied
Roger Boerlin SP Muttenz 1953 2019 Mitglied
Patricia Bräutigam Die Mitte Binningen 1993 2019 Mitglied
Peter Brodbeck SVP Arlesheim 1950 2007 Mitglied
Markus Brunner SVP Muttenz 1969 2019 Mitglied
Roman Brunner SP Birsfelden 1980 2015 Fraktionspräsident (SP)
Michael Bürgin Grüne Bennwil 1969 2022 Mitglied
Stephan Burgunder FDP.Die Liberalen Pratteln 1975 2019 Mitglied
Thomas Buser EVP Muttenz 1960 2021 Mitglied
Linard Candreia SP Laufen 1957 2015 Mitglied
Tania Cucè SP Lausen 1989 2019 Mitglied
Martin Dätwyler FDP.Die Liberalen Laufen 1969 2019 Mitglied
Michel Degen SVP Liedertswil 1975 2017 Mitglied
Stefan Degen FDP.Die Liberalen Gelterkinden 1981 2018 Mitglied
Fredy Dinkel Grüne Ziefen 1957 2021 Mitglied
Markus Dudler Die Mitte Arlesheim 1981 2015 Mitglied
Andreas Dürr FDP.Die Liberalen Biel-Benken 1962 2012 Fraktionspräsident (FDP)
Erika Eichenberger Grüne Liestal 1961 2018 Mitglied
Dieter Epple SVP Liestal 1955 2011 Mitglied
Erhart Dominique SVP Oberwil 1963 2019 Mitglied
Thomas Eugster FDP.Die Liberalen Liestal 1970 2015 Mitglied
Christine Frey FDP.Die Liberalen Münchenstein 1967 2015 Mitglied
Markus Graf SVP Maisprach 1970 2015 Mitglied
Laura Grazioli Grüne Sissach 1985 2019 Mitglied
Anna-Tina Groelly Grüne Gelterkinden 1989 2019 Mitglied
Christoph Hänggi SP Therwil 1960 2009 Mitglied
Peter Hartmann Grüne Muttenz 1970 2019 2. Vizepräsident
Andrea Heger EVP Hölstein 1974 2015 Mitglied
Werner Hotz EVP Allschwil 1964 2016 Mitglied
Ermando Imondi SVP Zwingen 1962 2019 Mitglied
Sven Inäbnit FDP.Die Liberalen Binningen 1964 2013 Mitglied
Ronja Jansen SP Frenkendorf 1995 2022 Mitglied
Désirée Jaun SP Birsfelden 1987 2018 Mitglied
Christina Rita Jeanneret-Gris-Iseli FDP.Die Liberalen Oberwil 1957 2019 Mitglied
Katrin Joos Reimer Grüne Reinach 1959 2022 Mitglied
Martin Karrer SVP Pfeffingen 1967 2015 Mitglied
Andrea Kaufmann FDP.Die Liberalen Waldenburg 1977 2015 Mitglied
Urs Kaufmann SP Frenkendorf 1961 2015 Mitglied
Felix Keller Die Mitte Allschwil 1956 2009 Mitglied
Jan Kirchmayr SP Aesch 1993 2016 Mitglied
Julia Kirchmayr-Gosteli Grüne Aesch 1967 2019 Mitglied
Adil Koller SP Münchenstein 1993 2017 Mitglied
Yves Krebs GLP Oberwil 1980 2019 Mitglied
Heinz Lerf FDP.Die Liberalen Liestal 1956 2015 Mitglied
Miriam Locher SP Münchenstein 1982 2014 Mitglied
Bianca Maag-Streit SP Reinach 1953 2011 Mitglied
Caroline Mall SVP Reinach 1967 2011 Mitglied
Markus Meier SVP Ormalingen 1961 2013 Mitglied
Pascale Meschberger SP Liestal 1974 2019 Mitglied
Franz Meyer Die Mitte Grellingen 1962 2010 Mitglied
Lucia Mikeler Knaack SP Bottmingen 1958 2015 Landratspräsidentin
Thomas Noack SP Bubendorf 1961 2018 Mitglied
Simon Oberbeck Die Mitte Birsfelden 1983 2015 Fraktionspräsident (Mitte/GLP)
Peter Riebli SVP Buckten 1956 2015 Fraktionspräsident (SVP)
Matthias Ritter SVP Diegten 1955 2015 Mitglied
Urs Roth SP Niederdorf 1960 2019 Mitglied
Pascal Ryf Die Mitte Oberwil 1979 2015 1. Vizepräsident
Saskia Schenker FDP.Die Liberalen Itingen 1979 2015 Mitglied
Marc Scherrer Die Mitte Laufen 1986 2015 Mitglied
Marc Schinzel FDP.Die Liberalen Binningen 1963 2015 Mitglied
Urs Schneider SVP Pratteln 1974 2016 Mitglied
Ernst Schürch SP Rünenberg 1964 2019 Mitglied
Florian Spiegel SVP Allschwil 1989 2019 Mitglied
Regula Steinemann GLP Füllinsdorf 1980 2015 Mitglied
Lotti Stokar Grüne Oberwil 1955 2010 Mitglied
Susanne Strub SVP Häfelfingen 1966 2010 Mitglied
Sandra Strüby-Schaub SP Buckten 1971 2016 Mitglied
Balz Stückelberger FDP.Die Liberalen Arlesheim 1972 2011 Mitglied
Andi Trüssel SVP Frenkendorf 1952 2013 Mitglied
Reto Tschudin SVP Lausen 1984 2015 Mitglied
Robert Vogt FDP.Die Liberalen Allschwil 1961 2021 Mitglied
Béatrix von Sury d’Aspremont Die Mitte Reinach 1961 2017 Mitglied
Regula Waldner Grüne Wenslingen 1966 2019 Mitglied
Hanspeter Weibel SVP Bottmingen 1953 2010 Mitglied
Christina Wicker-Hägeli GLP Reinach 1960 2019 Mitglied
Etienne Winter SP Allschwil 1993 2019 Mitglied
Irene Wolf EVP Füllinsdorf 1959 2019 Mitglied
Jacqueline Wunderer SVP Röschenz 1964 2014 Mitglied
Ursula Wyss SP Oberwil 1955 2019 Mitglied
Karl-Heinz Zeller Grüne Arlesheim 1960 2019 Mitglied
Marcel Zimmermann Die Mitte Tenniken 1967 2022 Mitglied
Samuel Zimmermann SVP Oberwil 1959 2019 Mitglied

Wie alt muss man sein um Landrat zu werden?

Einzelregelungen

Land Amtsdauer Altersgrenzen
Mecklenburg-Vorpommern 7–9 Jahre (Hauptsatzung) 18–60/64 Jahre (bei Wiederwahl)
Niedersachsen 5 Jahre 23–67 Jahre
Nordrhein-Westfalen 5 Jahre ab 23 Jahren
Rheinland-Pfalz 8 Jahre 23–65 Jahre

Welche Städte haben die meisten Einwohner in Deutschland?

Was sind die 4 Millionenstädte in Deutschland? – Einwohnerzahl der Großstädte in Deutschland 2021. Die größten Städte Deutschlands am Ende des Jahres 2021 waren Berlin, Hamburg und München. Zum Zeitpunkt der Erhebung betrug die Einwohnerzahl in Berlin rund 3,68 Millionen. Neben den drei genannten Städten ist Köln die vierte Millionenstadt in Deutschland.

Welcher Kreis hat in NRW die meisten Einwohner?

NRW-Kreise haben 11.000.000 Einwohner! – In den 31 Kreisen in Nordrhein-Westfalen leben rund 11 Millionen Menschen. Damit leben mehr als 60 Prozent der Einwohner NRWs im kreisangehörigen Raum. Im Ländervergleich haben die NRW-Kreise mehr Einwohner als die fünf neuen Bundesländer Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zusammengenommen.

Der Kreis Recklinghausen ist der bevölkerungsreichste Kreis in NRW und hat sogar mehr Einwohner als die Stadt Dortmund. Mit über 615.000 Einwohnern ist er auch im deutschlandweiten Kreisvergleich auf Platz Eins. Die wenigsten Einwohner hat in NRW der Kreis Olpe (rund 135.000, Stand 2015). Im Durchschnitt leben in den NRW-Kreisen rund 350.000 Einwohner auf 1000 Quadratkilometern.

Die Kreise untergliedern sich in mehrere – zwischen sieben und 24 – kreisangehörige Städte und Gemeinden. Im Durchschnitt gibt es in jedem nordrhein-westfälischen Kreis zwölf Städte und Gemeinden. Dabei stehen die Kreise mit ihren Städten und Gemeinden in einem engen partnerschaftlichen Verhältnis zueinander.

Sie teilen sich die Aufgaben, die von einer kreisfreien Stadt alleine wahrgenommen werden, weil die Verwaltungskraft der einzelnen Gemeinden nicht ausreicht, um die Aufgabenvielfalt qualitativ hochwertig und zugleich wirtschaftlich zu erfüllen. Die Kreise übernehmen etwa die öffentliche Jugendhilfe und soziale Angelegenheiten der meisten kreisangehörigen Kommunen, sind verantwortlich für Rettungswesen sowie Brand- und Katastrophenschutz, aber auch für Gesundheitswesen und Lebensmittelüberwachung.

Weitere Aufgaben sind zum Beispiel Tierschutz, Landschaftsschutz, Kraftfahrzeugzulassung sowie Bauaufsicht und Unterhaltung der Kreisstraßen.